Lahr Viel Lob für 32 Jahre Vorstandsarbeit

Lahr - Karl Silberer ist bei der Kreisversammlung des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbands (BLHV) als Kreisvorsitzender verabschiedet worden. Außerdem standen eine Ehrung und Neuwahlen in der Kreisvorstandsebene auf dem Programm.

Bezirksgeschäftsführerin Petra Breitenfeldt konnte bei der Versammlung am Dienstag in der "Dammenmühle" die zahlreich erschienenen Kreisvorstandsmitglieder, die Ortsvorsitzenden und die Mitglieder des BLHV-Kreisverbands Lahr begrüßen. Im Mittelpunkt stand die Verabschiedung des Kreisvorsitzenden Karl Silberer.

BLHV-Präsident Werner Räpple sprach die Laudatio. Mit Freude stellte er fest, wie viele Kreismitglieder sich zur Verabschiedung Silberers eingefunden hatten. "Das zeugt von der Anerkennung für die geleistete Arbeit im Ehrenamt, die fast über die Länge einer ganzen Generation erfolgte", sagte Räpple. Silberer kam als Jungbauer eines Schweinemastbetriebs zum Kreisverband und übernahm 1982 den Ortsvorsitz. 1986 wurde er als Mitglied in den Kreisvorstand gewählt und bereits acht Jahre später (1994) erfolgte die Wahl zum Kreisvorsitzenden. Zusammen mit der Hilfe seiner Frau Elke und seines Sohnes Fabian gelang es dem neugewählten Vorsitzenden, Ehrenamt und Betrieb "unter einen Hut" zu bringen. "Gemeinsam haben wir viel erreicht", führte Räpple an und verwies im Besonderen auf den Bau vom "Haus der Bauern" in Freiburg.

Natürlich gab es auch viele Anekdoten, die zum Besten gegeben wurden. Der Präsident des BLHV ergänzte weiter, dass sich Silberer auch als Vizepräsident des Verbands verabschieden wird, um sich nach fast 40 Jahren Ehrenamt für den Verband zur Ruhe zu setzen. Diese Verabschiedung erfolge jedoch zu einem späteren Zeitpunkt.

Der Laudatio schlossen sich noch Frank Dorner, Gerhard Henninger, Benjamin Fiebig sowie Rainer Moritz, Amtsleiter beim Landratsamt in Offenburg, an. Sie betonten zudem den Sachverstand, die Gradlinig- und Sachlichkeit und lobten den freundschaftlichen und vertrauensvollen Umgang, den Silberer bis heute pflegt.

In seiner Dankesrede zeigte sich Silberer bescheiden und "völlig perplex" über die Lobesreden zu seiner Person. Er dankte allen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und bot dem neuen Kreisvorsitzenden Klaus Dorner seine Hilfe an, sollte dieser sie benötigen.

Bevor er selbst verabschiedet wurde, konnte Silberer als letzte Amtshandlung noch Hans Mild für seine 50-jährige Mitgliedschaft ehren. Mild feierte vor kurzem seinen 90. Geburtstag.

Im Laufe des Abends referierten zudem David Mild und Henrik Dörflinger, beide aus Dundenheim, über ihre landwirtschaftlichen Erfahrungen im Ausland, zum Beispiel in Chile oder Lettland.

  • Bewertung
    0