Lahr Viel Freude bei der LZ-Familienrallye

Familientag der Lahrer Zeitung mit Fabian (elf), Vater Jörg Fischer (den Teilnehmern) sowie Madlen Zimmermann, Gisela Richter, Tanja Lauer und Martin Kiefer von der Lahrer Zeitung. Foto: Baublies

Lahr - Eine große Familienrallye für Leser hat die Lahrer Zeitung im Bürgerpark auf der LGS am Sonntag organisiert. Zu gewinnen gab es unter anderem Karten für den Europa-Park in Rust.

 

Die Suche nach den gelben Nistkästen hat Fabian (elf Jahre) am besten gefallen. Er hat zusammen mit seinem Vater, Jörg Fischer, am Sonntag auf der Familienrallye der Lahrer Zeitung im Bürgerpark mitgemacht. Da es zehn Stationen gegeben hat, die Vater und Sohn aber im Rekordtempo absolviert haben, musste Fabian doch kurz überlegen, was "der Renner" gewesen ist.

Mutter Daniela hatte die Anzeige für die Rallye mitsamt Gewinnspiel als Leserin entdeckt. Der Vater, der mit dem Sohn gleich am Sonntagmorgen zur Rallye gekommen ist, grinst: "Alles was mit Eintrittskarten für den Europa-Park zu tun hat, ist ein Muss."

Das wäre der zweite Preis, der bei der Rallye ausgeschrieben ist (wir berichteten). Also sind Vater und Sohn am Morgen nach dem Frühstück losgezogen. Fabian – mit Plan und Aufgaben der Rallye – hat, ergänzt der Vater, die Stellen der Rallye gezielt angesteuert. Er selbst wäre nur der Begleiter gewesen, der die einzelnen Lösungen aufgeschrieben habe. "Einige Fragen konnten wir aber auch aus dem Gedächtnis beantworten." Das setzt allerdings den einen oder anderen Besuch auf der Lahrer Landesgartenschau und speziell im Bürgerpark im Vorfeld voraus.

So wird die Frage, zu welchem Verein der Kletterturm gehört, wohl auch ohne die Station zu besuchen, zu lösen gewesen sein. Andererseits hat es Aufgaben geben, die Teilnehmer vor Ort genauer in Augenschein nehmen mussten. Etwa die Zahl der Nistkästen, die der Freundeskreis des Stadtparks aufgestellt hat. Ob irgendjemand die Zahl der Hügel auf dem neuen Verkehrsübungsplatz auswendig weiß, sei ebenfalls dahingestellt.

Aber der Name des Jugendcafés im Waggon der SWEG bei der Blumenhalle, den sollten jüngere Besucher schon kennen. Jörg Fischer ergänzt hier, dass die Fragen der Familienrallye eher für Kinder gedacht wären. Also war der Schwierigkeitsgrad entsprechend. Fabian und sein Vater dürften von den Aufgaben allerdings nicht so sehr beansprucht worden sein. Die Familienrallye hatten sie in einer knappen halben Stunde bewältigt. Dann war Schachspielen "zur Entspannung" angesagt.

Das Spiel steht neben dem Vicus gleich am Eingang im Mauerfeld. Da ist auch der Stand der Lahrer Zeitung zu finden gewesen, wo die Rally ihren Ausgangspunkt genommen hat.

Und dort stand der Kasten, wo die Besucher der Rallye die ausgefüllten Karten abgeben konnten. Wer noch Bedenkzeit benötigt: Einsendeschluss ist der Sonntag, 8. Juli. Gewinnen kann allerdings nur, wer das Lösungswort korrekt ermittelt hat.

  • Bewertung
    0