Lahr Verkaufsoffener Sonntag: Unzählige Besucher tummeln sich in der Innenstadt

Bad in der Menge: Anni Perka kam bei der Schlagerparty auf dem Marktplatz gut an. Foto: Baublies

Lahr - Schon zum Auftakt des verkaufsoffenen Sonntags war es mehr als voll in der Markstraße und auf dem Marktplatz. Die Schlagerparty und der Einkaufssonntag stießen auf eine große Resonanz.

Am Sonntag war das Wetter deutlich besser als am Samstag. Es schien mitunter die Sonne, und bei Temperaturen um 20 Grad war die Nachfrage an Wintermänteln weniger ausgeprägt. Zur Erinnerung: Ursprünglich hieß der verkaufsoffene Sonntag im Herbst einmal Mantelsonntag. Wer unter der Woche keine Zeit hatte, konnte an diesem Tag in Lahr einen Mantel kaufen. Das war der Anfang, der in graue Vorzeit zurückreicht – weit vor dem Beginn der Lahrer Blumenschauen.

Michael Schmiederer als Vorsitzender der Werbegemeinschaft war bereits am Nachmittag mit dem Besuch mehr als zufrieden.

Gäste aus dem benachbarten Elsass

Die Blumenschau sorgte auch in diesem Jahr für den entsprechenden Besuch, auch von jenseits des Rheins. Das war nicht nur an elsässischen oder französischen Brocken unter den Flaneuren in der Innenstadt zu erkennen. Es gab auch Führungen, die eigens auf Französisch gehalten werden.

Die Schlagerparty, die Rainer Kirsten am Sonntag auf dem Marktplatz moderierte, lockte sehr viele Fans an. Anni Perka und Géraldine Olivier erhielten viel Applaus. Anni Parka war sogar richtig "Atemlos", was am Bad in der Menge zum Auftakt der Party lag. Am Rosenbrunnen griffen "The Bus King Beatbrothers" mit Hits der Beatles in die Saiten. Mit Hits wie "Help" und "All my loving" unterhielten die Musiker die Passanten in der Lahrer Fußgängerzone.

  • Bewertung
    8