Lahr Überfälle auf Casinos wohl geklärt

Nach einem Unfall in der Schwarzwaldstraße nahm die Polizei die beiden Tatverdächtigen fest. Foto: Archiv

Lahr - Zwei Männer befinden sich seit Samstag wegen eines Einbruchs in die Geschäftsräume eines Lahrer Unternehmens in Untersuchungshaft. Sie könnten auch für zwei zurückliegende Raubdelikte verantwortlich sein.

Einbruch in Geschäftsräume 

Die beiden 37 und 40 Jahre alten Männer sollen bei dem Einbruch in die Geschäftsräume des Unternehmens in der Tullastraße in der Nacht von Freitag auf Samstag neben Computern und Zubehör auch einen Tresor mit Bargeld und ein Firmenfahrzeug entwendet haben. Noch am selben Morgen soll der 37 Jahre alte Tatverdächtige in der Schwarzwaldstraße einen Unfall verursacht haben, beschädigte dabei zwei Verkehrszeichen und flüchtete, berichtet die Polizei.

Offenbar nur wenig später, gegen 7.20 Uhr, fiel das Fahrzeug in der Römerstraße auf, weil sich das Duo dort festgefahren hatte, so die Polizei weiter. Beim Eintreffen einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Lahr sei der 40-Jährige am Steuer des Transporters gesessen und habe versucht, das Fahrzeug wieder in Gang zu setzten, während sein mutmaßlicher Komplize neben dem Fahrzeug stand.

Verdächtiger trug Waffe und Messer bei sich 

Den Beamten gelang es, beide Verdächtige festzunehmen. Bei dem 37-Jährigen konnte dabei neben einem griffbereit mitgeführten Messer auch eine am Körper getragene Schusswaffe aufgefunden werden. Im gestohlenen Transporter wurde das Diebesgut aus dem vorangegangenen Einbruch aufgefunden.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Offenburg ergaben sich laut Polizei Anhaltspunkte dafür, dass die beiden Männer auch für zwei Raubüberfälle in Lahr verantwortlich sein könnten. Dabei soll einer der Tatverdächtigen am 30. August eine Spielothek in der Raiffeisenstraße unter Vorhalt einer Pistole überfallen und eine Mitarbeiterin zur Herausgabe des Geldes gebracht haben. Am Morgen des 5. September wurde gegen 8.30 Uhr auf gleiche Weise in einem Casino in der Bismarckstraße Bargeld erbeutet. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Tatbeteiligung der Beschuldigten dauern an.

Änhliche Fälle wohl geklärt 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Offenburg wurden die beiden einem Haftrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag und erließ Haftbefehle unter anderem wegen des dringenden Verdachts des Diebstahls mit Waffen gegen die zwei Männer. die beiden Verdächtigen wurden in Justizvollzugsanstalten gebracht.

Der Überfall Ende August weckte Erinnerungen an ähnliche Delikte: Eine Serie von Raubüberfällen hatte zwischen Oktober 2019 und Februar 2020 die Polizei in Atem gehalten. So waren  die Spielothek in der Güterhallenstraße und weitere Spielcasinos und Wettbüros Ziele von Räubern. Im März teilten Staatsanwaltschaft und Polizei mit, dass die Raubüberfälle weitgehend geklärt sind.

  • Bewertung
    1