Lahr TSG nimmt Aufstieg ins Visier

Derbyzeit in Lahr: Die Herren und Damen der TSG Lahr/Emmendingen duellieren sich mit dem TC Oberweier II. Die erste Garde aus Oberweier ist derweil wieder doppelt im Einsatz.

n2. Bundesliga, Herren: TC Weiß-Blau Würzburg - TC BW Oberweier (Freitag, 13 Uhr); TC BW Oberweier - TC Augsburg Siebentisch (Sonntag, 11 Uhr). "Gegen Augsburg sehe ich unsere Siegchancen bei 50/50 und Würzburg wird mit sechs Ausländern antreten, was sie zu einem unangenehmen Gegner macht", sagt TCO-Coach Oliver Killeweit mit Blick auf das kommende Wochenende. "Wenn wir ein Spiel gewinnen, sieht es für uns in der Liga gut aus, da es ja nur einen Absteiger gibt."

Oberweier kann wieder auf Davis-Cup-Spieler Sandro Ehrat bauen. Ob Simone Roncalli und Adrian Ober nach ihren leichten Verletzungen fit sind, wird sich erst beim Abschlusstraining in Würzburg zeigen.nOberliga, Herren: TSG Lahr/Emmendingen - TC Oberweier II (Sonntag, 11 Uhr). Zwei Schritte trennen die TSG-Herren von Meisterschaft und Aufstieg in die Badenliga. Zuletzt traten die Gäste nach den ersten drei Saisonsiegen hauptsächlich mit der jungen Garde an. Doch selbst vorausgesetzt, das wäre erneut der Fall, könnten einzelne Gästespieler den TSG-Kontrahenten gefährlich genug werden. Alles in allem sollte die individuelle Stärke der Gastgeber aber den Ausschlag zugunsten Lahrs gegen können. "Ich gehe angesichts des wichtigen Wochenendes der Oberweierer Ersten davon aus, dass wieder die junge Garde in der zweiten Mannschaft stark vertreten sein wird", sagt TSG-Coach Hernan Valenzuela. Er setzt auf seine zuletzt bevorzugte personelle Variante.n1. Bezirksliga, Damen: TSG Lahr/Emmendingen - TC Oberweier II (Sonntag, 9.30 Uhr). Wie bei den Oberliga-Herren, kommt es am Sonntag auch bei den Damen zum Derby-Vergleich auf der Lahrer Anlage.

Die Lahrer Gastgeberinnen konnten zuletzt nicht ganz das erreichen, was man sich selbst vorgestellt hatte. "Die eine oder andere Spielerin konnte diese Runde nicht ganz ihre gewohnte Form erreichen. Das kommt vor, umso schöner wäre es vor diesem Hintergrund, wenn die Mannschaft ihre Saison mit einem Erfolgserlebnis abrunden könnte. Das würde ich mir für die Ladies wünschen", sagt TSG-Trainer Valenzuela. Er geht jedoch, gerade auf den hinteren Positionen, von spannenden Matchverläufen aus.

  • Bewertung
    0