Lahr Trotz kühlen Wetters sind die Zuschauerreihen gut gefüllt

Für die Vorstellung am Donnerstagabend hatten sich die Gäste warm angezogen. Foto: Haberer Foto: Lahrer Zeitung

Lahr. Knapp 200 Zuschauer, 19 Grad und ein paar Regentropfen – der Auftakt der Filmnächte auf dem Urteilsplatz ist am Donnerstag nicht ganz optimal verlaufen. Heue Abend, bei "Bohemian Rhapsody", dem Film über Freddy Mercury und die Band "Queen", werden deutlich mehr Besucher erwartet.

"Das Wetter ist immer der Knackpunkt", sagt Nino Ottnei, der operative Leiter des Lahrer Kinocenters. Spielt es mit, liege über den Urteilsplatz eine sommerliche Aura, wird die Kinonacht unter freiem Himmel zu einem besonderen Erlebnis. "Träumen. Lachen. Staunen – Großes Kino, Mitten in Lahr" lautet deshalb auch das Motto der vier Filmnächte, die das Kinocenter mit Unterstützung der Stadt und der Volksbank erstmals ganz in Eigenregie aufgelegt hat.

Hält sich das Wetter wie am Donnerstagabend eher bedeckt, rutschen die Besucherzahlen fast zwangsläufig nach unten. Nino Ottnei ist kurz vor Vorstellungsbeginn trotzdem zufrieden: 190 Zuschauer bei der Auftaktveranstaltung mit Walt Disneys "Der König der Löwen", rund 120 Karten im Vorverkauf für Freitag und Sonntag abgesetzt, für die Vorstellung am Samstag sogar mehr als 200.

"Bohemian Rhapsody" ist der Blockbuster schlechthin, unterstreicht er. Beim eben zu Ende gegangenen "Kinosommer" in Rastatt war der Film der absolute Überflieger. Ottnei ist sich sicher, dass es auch in Lahr so sein wird. Wärmer als am Donnerstag soll es heute zwar nicht werden. Pünktlich zu Vorstellungsbeginn um 21 Uhr geht die Regenwahrscheinlichkeit aber steil nach unten. Ottnei rechnet deshalb fest damit, dass die 450 Plätze nahezu ausverkauft sein werden.

Die Filmnächte auf dem Urteilsplatz sind gut durchorganisiert. Ab 18 Uhr ist der Platz für den Verkehr gesperrt, ab Beginn der Vorstellungen müssen auch die Fußgänger einen kleinen Umweg in Kauf nehmen. Das Kino hat eine aufblasbare Leinwand mit einen Fläche von 60 Quadratmetern angemietet, für die Technik und die Filmvorführung unter freiem Himmel ist eine Spezialfirma aus Münster zuständig. Das Kino stellt den Sicherheitsdienst und das Personal. Es gibt Fassbier und fruchtige Cocktails, Einlass ist ab 19.30 Uhr, die Vorstellungen selbst beginnen gegen 21 Uhr.

Probleme mit Anwohnern sind Nino Ottnei nicht bekannt. "Wir haben eine Konzession bis 23.30 Uhr", betont er. Danach wird die Straße bis zum Fahrbahnrand geräumt und bis zum nächsten Abend wieder für den Verkehr freigegeben. "Alle Anwohner sind übrigens herzlich eingeladen, der Vorstellungsbesuch ist für sie selbstverständlich kostenlos", fügt Ottnei hinzu.  Samstag, 17. August: "Bohemian Rhapsody" – die Geschichte von Freddy Mercury und der Band "Queen".  Sonntag 18. August: "Monsieur Claude 2" – eine französische Komödie über eine multikulturelle Großfamilie.

  • Bewertung
    2