Lahr Tänzer erobern die Stadt

Matthieu Bergmüller (von links), Ricarda Noetzel, Timo Gmeiner, Jörg Besse und William H. Sánches von der Tanzkompanie "Szene 2wei" stehen hier auf der Terrasse der inklusiven Wohngemeinschaft im Industriehof 10 auf dem Zeit-Areal. Hier präsentieren sie am Dienstag, 6. August, um 6.30 Uhr die erste Aufführung des Tages. Foto: Haberer

Lahr - Die inklusive Tanzkompanie "Szene 2wei" hat am am Dienstag, 6. August, mehrere Auftritt im öffentlichen Raum in Lahr. Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang sind vier Aufführungen und ein Workshop unter freiem Himmel geplant.

Die inklusive Tanzkompanie, die seit Herbst 2014 ihren Sitz in Lahr hat, geht bewusst eigene Wege. Sie ist in ganz Deutschland die einzige professionell agierende Tanztruppe, die Menschen mit Handicap fest in ihr Ensemble aufnimmt und ihre Integration als Gewinn für alle begreift. Wenige Schritte von ihrem Sitz im Lahrer Zeit-Areal hat sie deshalb auch eine inklusive Wohngemeinschaft eingerichtet, in der fünf Mitglieder des Ensemble gemeinsam leben.

Zu ihnen zählen auch die beiden Gründer von "Szene 2wei", der künstlerische Leiter Timo Gmeiner und William H. Sanches, der Choreograf der Truppe. Den mit 2000 Euro dotierten Projektpreis des Kultursommers "Sternschnuppen" haben sie für die Idee erhalten, das Tanztheater aus den Kulturpalästen herauszuholen und in den Alltag der Menschen zu tragen.

Am heutigen Dienstag werden nun jeweils rund zehnminütige Fragmente des aktuellen Stücks "Wanderlust?" zu sehen sein. "Szene 2wei" wird mit den Aufführungen und einem kostenlosen Workshop den Tag von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang umfassen. Die Tanzkompanie sucht dabei Orte auf, die für das Ensemble und seine Tänzer eine Bedeutung haben. Bei Sonnenaufgang tanzen sie zum Beispiel auf der Terrasse ihrer Wohngemeinschaft, später auf dem Marktplatz und im Innenhof des Lotzbeck-Palais. Der Workshop findet auf der Wiese im Carrée des Zeit-Areals statt. Das Finale ist dann bei Sonnenuntergang im Seepark, auf dem Gelände der ehemaligen Landesgartenschau angesetzt.

Luft, Erde und Wasser tänzerisch umgesetzt

Das in Ausschnitten zu sehende Stück "Wanderlust?" ist der dritte und letzte Teil der Tanztrilogie "Tala". Es thematisiert die Elemente Feuer, Luft, Erde und Wasser, setzt sich wie "Tarun" und "#Atme" auch mit Menschheitsfragen auseinander, mit unserem Naturverständnis und unseren Perspektiven für die Zukunft.

Die heutige Aktion soll dabei keine Eintagsfliege sein. "Szene 2wei" hat seinen Hut auch beim Projekt "Stadtgulden" in den Ring geworfen und hofft auf breite Unterstützung, um weitere Produktionen im öffentlichen Raum, in Kindertagesstätten, Seniorenwohnheimen und Einrichtungen der Behindertenbetreuung anpacken zu können. Gerade Letzteres ist der von der "Aktion Mensch" geförderten Tanzkompanie ein Anliegen.

"Szene 2wei" ist überall ein gerne gesehener Gast. Kultur wird aber durchgängig als Freizeitbeschäftigung gesehen, es ist für die meisten Einrichtungen noch nicht vorstellbar, dass Menschen mit Handicap selbstbestimmt den Weg einer kreativen und künstlerischen Karriere beschreiten.

  • Bewertung
    0