Lahr Stadt drückt bei der Feuerwache West aufs Tempo

Lahr. Die geplante "Feuerwache West" soll so schnell wie möglich gebaut werden. Die Verwaltung will jetzt die planungsrechtlichen Voraussetzungen dafür schaffen.

Der neue Standort der Feuerwehr soll westlich des Postfrachtzentrums an der Georg-Schaeffler-Straße entstehen (wir haben berichtet). Nachdem der Gemeinderat im Dezember grundsätzlich grünes Licht für diesen Standort gegeben hat, soll nun ein Bebauungsplan "Feuerwache West" aufgestellt werden. Der Geltungsbereich beschränkt sich bewusst auf das spätere Feuerwehrgelände inklusive einer Fläche für eine mögliche Erweiterung und die Straßenverbindungen an die Georg-Schaeffler-Straße. Die Stadt "verbindet damit die Erwartung, schnellstmöglich die planungsrechtlichen Voraussetzungen zum Bau zu schaffen", so die Verwaltung.

Mit der Feuerwache reagiert die Stadt auf die Entwicklung auf dem Flugplatzgelände, auf dem sich zahlreiche Unternehmen angesiedelt haben. Der Feuerwehr geht es darum, möglichst schnell an einem Brandort zu sein. Sechs Millionen Euro soll die Feuerwache kosten. Denkbar ist auch, dass der BGL dorthin umzieht.

Die gewerblichen Bauflächen südlich und nördlich der zukünftigen Feuerwache sollen entwickelt werden, wenn es einen konkreten Bedarf gibt. "Die Erfahrung zeigt, dass es sinnvoll ist, den Bebauungsplan in Abstimmung mit den anzusiedelnden Unternehmen zu entwickeln", so die Verwaltung. Die prominente Lage in der ersten Reihe der Straße "sollte mit einem hochwertigen Betrieb belegt werden, der auch bereit ist, mit der Ausgestaltung seines Bauwerks auf diese besondere Lage zu reagieren", so die Stadt weiter. Dabei gehe es insbesondere um die Geschossigkeit und die Architektur eines künftigen Gebäudes sowie um die Freiflächengestaltung.

Der Technische Ausschuss befasst sich am Mittwoch, 16. Januar, ab 17.30 Uhr im Rathaus II mit diesem Thema.

  • Bewertung
    0