Lahr Stadt bietet jetzt auch Lastenräder zum Probefahren an

Das Lastenrad hat sie überzeugt: Testfahrerin Nicole Thevis mit Martin Stehr vom Stadtplanungsamt. Foto: Stadt Foto: Lahrer Zeitung

Lahr (red/sm). Als Ergänzung zur Kaufprämie für (E-)Lastenräder bietet die Stadt Lahr ab sofort auch solche Räder zum Probefahren an.

Am Mittwoch wurde das erste Lastenrad an Nicole Thevis übergeben, die es gemeinsam mit ihrer Familie sieben Tage lang ausgiebig testen wird, bevor über eine Anschaffung entschieden wird. "Wir freuen uns, dass wir Familie Thevis mit dem Test-Angebot bei der Kaufentscheidung unterstützen können", sagt Martin Stehr vom Stadtplanungsamt, der sich um die Förderung des Radverkehrs kümmert. Gleichzeitig verweist er auf das städtische Förderprogramm, das auch Familie Thevis nach dem Test-Zeitraum in Anspruch nehmen kann: "Der Fördertopf ist noch nicht ausgeschöpft. Bisher haben wir zwei E-Lastenräder mit je 500 Euro gefördert, ein dritter Antrag befindet sich in der Bearbeitung."

Die Stadt Lahr unterstützt Privatpersonen mit Wohnsitz in Lahr sowohl beim Kauf eines herkömmlichen Lastenrades als auch bei der Anschaffung einer E-Variante. Die Kaufprämie beträgt 300 Euro, bei einem E-Lastenrad sind 500 Euro. Der Fördertopf ist allerdings in diesem Jahr mit einem Budget von 10 000 Euro begrenzt. Interessierte Bürger können sich auf der Homepage der Stadt auf lahr.de/radverkehrsangebote über das Test-Angebot und das Förderprogramm informieren.

Folgende Modelle können für einen Testzeitraum von ein bis sieben Tagen kostenlos ausgeliehen werden, teilt die Stadtverwaltung mit: Babboe City, Bakfiets Classic Long (erst ab Juli), Babboe Carve Mountain und Urban Arrow Family.

  • Bewertung
    1