Lahr Schwarzwald-Eisen wächst weiter

Lahrer Zeitung
Die Stahlmänner: von links die beiden Lahrer Gesellschafter Steffen und Ingo Auer von Schwarzwald-Eisen, ihr neuer Geschäftsführer Alexander Hatt sowie rechts Timo Stober von der gleichnamigen Karlsruher Stahlhandelsfirma.Foto: Schwarzwald-Eisen Foto: Lahrer Zeitung

Stahlhandel: Lahrer Unternehmen übernimmt Karlsruher Betrieb / Jetzt über 100 Millionen Euro Umsatz

Der Lahrer Eisenhändler Schwarzwald-Eisen wächst kräftig weiter. Wie die Unternehmensgruppe mitteilt, hat sie erneut eine Firma aus der Stahlbranche übernommen. Mehr als 100 Millionen Euro setzt das Traditionsunternehmen jetzt um.

Lahr/Karlsruhe (red/jöb). Zum vergangenen Monatswechsel hat die Schwarzwald Eisenhandel GmbH & Co. KG die Stahlhandelsaktivitäten der Willi Stober GmbH & Co. KG in Karlsruhe übernommen. Das teilte das Lahrer Unternehmen in einer Pressemitteilung mit. Alle derzeit im Stahlbereich beschäftigten 28 Mitarbeiter der Karlsruher Firma sind von Schwarzwald-Eisen übernommen worden.

Mit dieser Übernahme ist Schwarzwald-Eisen jetzt in ganz Baden nahe bei den Kunden an den vier Standorten Bad Säckingen, Freiburg, Lahr und Karlsruhe vertreten. Damit können alle Kunden in Baden, im Elsass und der Nordwestschweiz erreicht werden.

Schon im Januar wurde Kippenheimer Betrieb von den Lahrern gekauft

Zum 1. Januar hatte Schwarzwald-Eisen bereits die Betonstahlbiegerei von Willi Stober in Kippenheim bei Lahr übernommen und damit die Betonstahlkapazitäten um 50 Prozent erweitert, wir hatten berichtet.

Um diesem nachhaltigen Wachstum Stand zu halten, wurde zum 1. September Alexander Hatt als zusätzlicher Geschäftsführer bei Schwarzwald-Eisen bestellt, der den Standort in Karlsruhe betreut und in der Gesellschaft für den Gesamtvertrieb verantwortlich ist.

Ingo Auer als Geschäftsführender Gesellschafter von Schwarzwald-Eisen erklärt: "Es freut uns, dass wir alle am  Standort Karlsruhe beschäftigten erfahrenen Mitarbeiter übernehmen können. Damit können wir die Kunden jetzt auch im Großraum Karlsruhe schnell und zuverlässig bedienen."

Steffen Auer, ebenfalls Geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens, ergänzt: "Mit dieser Übernahme haben wir die gesamte Unternehmensgruppe im Bereich Stahl zukunftsfähiger gemacht und erreichen eine gute Marktposition in Baden und im Elsass."

Die Schwarzwald-Eisen Gruppe handelt mit Stahl aller Art sowie Objekttüren und -toren und erzielt im Jahr 2020 mit mehr als 350 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro. Weitere drei Stahlstandorte der Gruppe außerhalb Badens befinden sich im Westerwald und im Rheinland.

Stober führt am Stammsitz den Großhandel mit Werkzeugen und Maschinen, den Bereichen Sanitär, Heizung, Installation sowie Bauelementen, Sicherheits- und Befestigungstechnik sowie Arbeitsschutz weiter. Stober beschäftigt insgesamt knapp 200 Mitarbeiter, bei einem Umsatz von 40 Millionen Euro.

Das Lahrer Stahlhandelsunternehmen geht auf ein 1870 gegründetes Eisenwarengeschäft in Zell am Harmersbach zurück. 1966 wurde Schwarzwald-Eisen gegründet. 1981 erfolgte der Umzug ins Lahrer Industriegebiet West, der heutigen Firmenzentrale für die ganzen Gruppe.