Lahr Schüler beschäftigen sich mit Nachhaltigkeit und Klima

Schüler des IBG haben sich im Unterricht mit den Themen Klimawandel und Nachhaltigkeit beschäftigt. Foto: Schule Foto: Lahrer Zeitung

Lahr (red/sm). Mit den Themen Nachhaltigkeit und Klimawandel haben sich die Schüler des IBG im Unterricht und im Rahmen von Projekten intensiv beschäftigt.

Eine Ausstellung im Foyer der Schule zeigt Kunstobjekte zum Thema "Müll ist nicht gleich Müll" und wird von Plakaten zum Thema "Nachhaltigkeit – was kann ich tun?" ergänzt. Die Plakate zeigen die Vielfalt des Themas und, dass jeder etwas damit zu tun hat. Ob Müllinseln im Pazifik, Ursprung und Kennzeichnung von Lebensmitteln wie Fisch oder die Reisestationen einer Jeans während Ihres Herstellungsprozesses – alles Bereiche, die eng mit den Handlungen und Entscheidungen jedes Einzelnen verknüpft sind.

Auch die Projektreihe "IBG trifft Grundschule" hat das Thema Nachhaltigkeit aufgenommen. Grundschüler aus Kippenheimweiler experimentierten, angeleitet von Schülern der elften Klasse, einen Vormittag lang mit Kunststoffen und Energie. Wie entstehen Fäden aus Kunststoffen? Wie funktioniert eine Windel oder eine Batterie? Wichtige Fragen, denen die Viertklässler mit Eifer nachgingen.

Der Themenkomplex "Nachhaltigkeit und Klimawandel" wird an der Schule auch im nächsten Schuljahr eine wichtige Rolle spielen, unter anderem in den Übungsfirmen, im Fach Projektarbeit im BK II und in den Naturwissenschaften.

Der Bau eines Insektenhotels und das Mitmachen bei Pflanzaktionen sollen praktisch die Theorie ergänzen. "Demonstrationen lenken den Blick auf die Wichtigkeit des Themas – sich mit den Zusammenhängen zu beschäftigen und einiges davon in den Alltag zu integrieren, muss das Ziel in der Zukunft sein", so die stellvertretenden Schulleiterin Ingrid Isele.

  • Bewertung
    0