Lahr Schon bald rollt der Ball wieder

Zum Pokal-Viertelfinale des SC Lahr gegen den FC Denzlingen kamen mehr als 200 Zuschauer ins Stadion Dammenmühle. Wenn am 1. August das Halbfinale gegen Oberachern steigt, dürfen dank der Lockerungen ebenfalls Zuschauer ins Stadion. Foto: Künstle Foto: Lahrer Zeitung

Die Planung für die neue Saison im Amateurfußball nimmt Formen an. Am Dienstag hat der Verband den neuen Rahmenterminkalender veröffentlicht. Dieser sieht vor, dass das Pokalhalbfinale des SC Lahr bereits am 1. August stattfinden soll.

Auch wenn die Saison bekanntlich vorzeitig abgebrochen werden musste, kann man beim SC Lahr mit dem Erreichten zufrieden sein. Als "die erfolgreichste Saison seit der Gründung" betitelte der Verbandsligist die Spielzeit, die am gestrigen Dienstag offiziell endete, in Facebook. Für die erste Mannschaft steht am Ende Platz fünf zu Buche, die U23 in der Bezirksliga wurde Neunter.

Am 1. August geht’s los

Im Verbandspokal könnte der Sportclub zudem die Saison vergolden, im Halbfinale steht das Duell mit dem SV Oberachern an. Dieses könnte bereits in einem Monat, also am 1. August, ausgetragen werden. Das geht aus dem Rahmenterminkalender für überbezirkliche Männer-Staffeln hervor, den der Verbandsspielausschuss am Dienstag veröffentlicht hat. Der Termin für das Halbfinale ist jedoch noch nicht offiziell, Ende der Woche steht noch eine Besprechung der vier Teilnehmer mit dem Verband an. Fix ist dagegen bereits, dass die Qualifikation zur Pokalrunde 2020/21 am 1. August starten soll.

500 Personen erlaubt

Für den SC Lahr sind das gute Nachrichten. Der Sportliche Leiter Petro Müller hatte sich am Montag im Gespräch mit unserer Zeitung gewünscht, dass das Halbfinale im August gespielt wird. "Dann dürfen mehr Zuschauer rein", begründet Müller. Insgesamt dürfen ab 1. August insgesamt 500 Personen – Aufteilung zwischen Sportler und Zuschauer ist dem Veranstalter freigestellt – an Sportwettkämpfen teilnehmen. Auf dem weitläufigen Gelände an der Dammenmühle dürfte es auch gut möglich sein, Abstandsregelungen einzuhalten. Das Pokalfinale könnte laut Rahmenterminkalender entweder am 16. oder am 22. August stattfinden. Allerdings sind beide Termine mit einem Fragezeichen versehen und daher noch nicht offiziell.

Lockerungen als Grundlage

Neben den beiden Pokalwettbewerben hat sich der Verbandsspielausschuss auch mit der Meisterschaftsrunde 2020/21 beschäftigt. In den überbezirklichen Ligen soll diese am 22. August beginnen, das Saisonende ist für Mitte Juni 2021 geplant. "Wir sind froh, dass wir uns nun auf die neue Runde vorbereiten können. Durch die Lockerung der Corona-Regeln in der letzten Woche haben wir dafür nun auch die notwendigen Grundlagen", wird Christian Dusch, Vorsitzender des Verbandsspielausschusses, in einer Mitteilung zitiert.

Hygienekonzept geplant

"Wir hoffen, dass wir zeitnah den Vereinen das Hygienekonzept mitteilen können", sagt Dusch. Dazu werde man den Vereinen am Freitag eine Informationsveranstaltung anbieten, um sie aus erster Hand über die Anforderungen und Abläufe zu informieren, so der Verband. Sobald das Konzept vorliege, können Freundschaftsspiele mit der üblichen Vorlauffrist beantragt werden.

Früherer Trainingsstart

Der SC Lahr hat nun terminliche Klarheit. Schon zuvor hatte man sich Hoffnungen auf das Pokalspiel im August gemacht und daher den Trainingsstart um einem Woche vorverlegt. Man werde am Sonntag, 12. Juli, die Vorbereitung beginnen, sagt Müller. Ein noch früherer Start sei jedoch nicht sinnvoll, so der Sportliche Leiter. "Wir müssen uns ja auf eine ganze Runde vorbereiten – sonst wäre die Vorbereitungszeit zu lang", sagt er. Und: "Wir freuen uns, wenn es wieder losgeht." Diese Aussage werden wohl alle Kicker unterschreiben. Durch die Entscheidung des Verbands haben die Spieler nun auch wieder ein konkretes Datum vor Augen.

  • Bewertung
    3