Lahr SC Lahr muss vor dem Urlaub noch gegen Bundesliga-Reserve ran

Keven Schlotterbeck (links) und sein Bruder Nico Schlotterbeck kamen in der letzten Saison bereits im Bundesligateam des SC Freiburg zum Einsatz. Foto: Seeger Foto: Lahrer Zeitung

In Abwesenheit von Trainer Oliver Dewes, der im Urlaub weilt, testet der Verbandsligist SC Lahr am Samstag um 14 Uhr im Stadion Dammenmühle gegen den Regionalligisten SC Freiburg II. Gegen die Bundesliga-Reserve wird Lahrs Co-Trainer Danny Singrin noch einmal an der Seitenlinie stehen, bevor er in wenigen Wochen die Lahrer U19 übernimmt.

Mit den Brüdern Keven (22) und Nico (19) Schlotterbeck, die beide erst vor wenigen Wochen "langfristige" Verträge beim SC unterschrieben haben, verfügt der Sportclub über einige Talente, die bereits Bundesligaluft schnuppern durften. Unterstützt werden die Jungspunde von den beiden routinierten Ex-Profis Ivica Banovic (38) und Felix Roth (31), Letzterer bis 2002 Jugendspieler beim Offenburger FV, die die Talente mit ihrer Erfahrung führen sollen. In Lahr definitiv nicht dabei sein werden der englische Linksverteidiger Chima Okoroji (22), der vor einigen Tagen vom Sportclub für eine Spielzeit an den Zweitligisten Jahn Regensburg verliehen wurde, sowie Mittelstürmer Christoph Daferner (21), dessen Leihe zum Zweitligisten Erzgebirge Aue am Montag verkündet wurde.

Ob die Schlotterbecks am Samstag im Test bei den Gästen jedoch zum Einsatz kommen, ist ebenso ungewiss, wie der Einsatz einiger Leistungsträger aufseiten des SC Lahr. "Der ein oder andere Spieler wäre am Wochenende gegen einen so guten Gegner gerne dabei, ist jedoch im Urlaub", so Interimstrainer Singrin, der den Kader gegen die Breisgauer deshalb auch mit einigen Akteuren aus dem Bezirksliga-Team wird auffüllen müssen. "Alle, die noch da sind, sollen kommen", so Singrin. "Da die Saison in der Regionalliga etwas früher startet, hat der SC Freiburg bei uns angefragt, ob wir wieder gegen sie antreten können", erklärt Singrin den ungewöhnlichen Termin wenige Wochen nach dem Saisonende. Zuletzt hatten die Ortenauer die Bundesliga-Reserve Mitte Januar 2018 zu Gast. Mit 4:0 hatte sich der zwei Klassen höher spielende Sportclub aus dem Breisgau seinerzeit problemlos durchgesetzt.

Doch trotz des eher unglücklichen Termins freuen sich die Lahrer Spieler auf die Herausforderung gegen die Freiburger Talente. Und nicht nur sie fiebern dem Test entgegen, auch Danny Singrin freut sich auf die Aufgabe: "Zwei Klassen Unterschied sind schon eine ganz schöne Hausnummer. Für mich als Trainer ist das natürlich sehr spannend."

Nachfolger von Danny Singrin als Co-Trainer der ersten Mannschaft wird in der nächsten Saison Mannschaftskapitän Johannes Wirth. Der Regisseur, der über den Trainer B-Schein verfügt, wird Oliver Dewes als Spielertrainer unterstützen. Singrin soll dagegen die jungen Talente aus der U19 auf den häufig nicht ganz einfachen Übergang in den Seniorenbereich vorbereiten. Bis es soweit ist, gilt Singrins volle Aufmerksamkeit jedoch am Samstag noch einmal der ersten Mannschaft. Und mit der will der Außenseiter Vollgas geben: "Wir wollen den Ball haben und mutig nach vorne spielen. Es bringt nichts und macht keinen Spaß, sich in so einem Spiel hinten reinzustellen", erklärt der Trainer. Der Eintritt für das Testspiel ist frei.

  • Bewertung
    1