Lahr SC Kuhbach/Reichenbach muss lange zittern

Für Friesenheim (in Weiß) und Heiligenzell gab es am Wochenende jeweils nichts holen. Foto: Künstle Foto: Lahrer Zeitung

Bis zur letzten Sekunde mussten die Spieler des SC Kuhbach/Reichenbach kämpfen, ehe der Auswärtssieg bei der TGB Lahr unter Dach und Fach war. Deutlich leichter tat sich der Tabellenführer aus Ottenheim, der 6:0 gewann.

Kreisliga B Staffel IV: FSV Altdorf II – SV Kippenheimweiler 8:1 (4:0). Wenig Mühe hatte die FSV-Reserve gegen Schlusslicht Kippenheimweiler. Von Wachter eröffnete nach zwei Minuten das torreiche Treffen, Obert und Hösel sorgten für den 4:0-Pausenstand. Auch in Durchgang zwei eine überlegene FSV-Mannschaft. Einziger Schönheitsfehler war der Ehrentreffer für den Gast. Tore: 1:0 von Wachter (2.), 2:0 und 3:0 M. Obert (10. und 29.), 4:0 J. Hösel (35.), 4:1 C. Taulant (48.), 5:1 K. Kremer (57.), 6:1 S. Metzger (70.), 7:1 K. Kremer (81.), 8:1 von Wachter (90.). SV Kippenheim – FV Dinglingen 1:0 (0:0). Ein besserer Beginn des SV Kippenheim, danach eine stärkere Phase der Gäste, doch das letzte Drittel gehörte wieder den Schwarz-Weiße, die nach einer Dreiviertelstunde durch Nico Mösch den Lucky-Punch setzten und dadurch dem Führungsduo weiterhin hartnäckig auf den Fersen bleiben. Tore: 1:0 N. Mösch (71.). SF Kürzell – SV Münchweier 3:1 (1:1). Auch die Sportfreunde aus Kürzell bleiben in der Verfolgergruppe, allerdings mit zwei weniger ausgetragenen Spielen. Am Sonntag besiegte die Riedelf die Gäste aus Münchweier, deren Talfahrt weiterhin ungebremst anhält. Die Gelb-Schwarzen müssen weiter auf viele Stammkräfte verzichten und werden es somit schwer haben, wieder den Anschluss nach oben herzustellen. Tore: 1:0 St. Fischer (3.), 1:1 A Zapf (28.), 2:1 Ph. Schäfer )73.), 3:1 R Binder (90.). SV Heiligenzell – FC Ottenheim 0:6 (0:5). Die Auswärtsbegegnung des FCO in Heiligenzell war nicht besonders schwierig. Das spiegelt sich denn auch deutlich im Endresultat wieder, die gastgebenden Grün-Weißen waren mit dem halben Dutzend noch gut bedient. Hätte der Spitzenreiter nach Seitenwechsel nicht einen Gang zurückgeschalten, hätte es für den SVH sicher eine höhere Schlappe geben können. Tore: 0:1 K. Krieg (11.), 0:2 M. Karkossa (18./FE), 0:3 M. Angenvorth (20.), 0:4 K. Krieg (27.), 0:5 E. Akpara (45.), 0:6 F. Weide (49.). SV Schmieheim – FC Lahr-West 6:1 (5:1). Nach dem kleineren Rückfall im letzten Heimspiel und der Corona-bedingten Zwangspause zeigte sich der SV Schmieheim daheim wieder gut erholt und feierte einen glatten 6:1-Erfolg. Allerdings sollte der nicht überbewertet werden, steht der Gegner aus Lahr-West nach neun Spielen weiterhin im Tabellenkeller. Tore: 1:0 M. Häberle (3.), 2:0 M. Vollmer (30.), 2:1 A. Maczuga (33.), 3:1 Eigentor (34.), 4:1 Th. Warkentin (39.), 5:1 M. Vollmer (40.), 6:1 N. Maier (49.). TGB Lahr – SC Kuhbach/Reichenbach 1:2 (0:2). Am Ende hing der knappe Auswärtserfolg am seidenen Faden. Nicht dass er unverdient gewesen wäre, doch in der letzten halben Stunde, als die TGB durch Batuhan Tug herankam, wurde es für die Mannen von Christian Lawicki nochmals eng. Tore: 0:1 M. Bläsi (4.), 0:2 S. Reithler (42.), 1:2 B. Tug (65.). Gelbrote Karte für J. Maier (88./Kuhbach/Reichenbach). SG Ettenheimweiler/Wallburg – SC Friesenheim 4:2 (2:0). Endlich, so die Worte von SG-Trainer Marc Wildt. Bisher gab es nämlich noch nicht allzu viel zu bejubeln. Doch mit dem zweiten Pflichtspielsieg sollen bessere Zeiten folgen. Ob dem so ist, wird sich am kommenden zehnten Spieltag beim Gastspiel in Kuhbach/Reichenbach zeigen. Tore: 1:0 D. Wildt (3.), 2:0 G. Geiger (43.), 2:1 und 2:2 T. Bohnert (52. und 57.), 3:2 M. Rehm (63.), 4:2 D. Wildt (90.+1).

  • Bewertung
    0