Lahr RG Lahr bleibt nach Sieg gegen Gutach in der Verbandsliga

Felix Jenter (in Rot) siegte für Schuttertals Reserve klar nach Punkten Foto: Oehler Foto: Lahrer Zeitung

(eo). Oberliga Südbaden: RSV Schuttertal – KSV Rheinfelden 8:24. Der Tabellenführer ausRheinfelden demonstrierte am Samstag, warum die Staffel ungeschlagen an der Spitze der südbadischen Oberliga steht. Kompakt, kampfstark und technisch versiert, so präsentierten sich die Gäste vom Hochrhein. Dem RSV wurden zwar deutlich die Grenzen aufgezeigt, aber den Athleten um Trainer Mario Lauer gelangen immerhin drei Einzelsiege, mit denen nicht unbedingt zu rechnen war. Vor allem Bastian Frank zeigte eine gute Leistung gegen den favorisierten Eduard Frick, den er mit einem deutlichen 10:4-Punktesieg in die Schranken wies.

Dem stand Luca Munz in der klasse bis 61 kg in nichts nach. Das Top-Talent des RSV zeigte gleich was Sache ist und lies Sascha Hinderer keine Chance. Noch in der ersten Runde wurde er mit seinen aggressiven Angriffen Überlegenheitssieger. Ebenfalls hervorzuheben ist Martin Himmelsbach, der es mit dem WM-Teilnehmer Jose Perez Mora zu tun hatte. Kampfstark und taktisch klug verhinderte er einen überhöhten Sieg gegen seinen Kontrahenten, der bisher seine Gegner reihenweise schlecht aussehen ließ.

Auch Marco Bräunig zeigte sich stark verbessert und lieferte Vojtech Benedek einen Kampf auf Biegen und Brechen, den der Gästeringer mit einem Punktesieg gewann. Nach den klaren Niederlagen von Pascal, Dominik und Raphael Fehrenbacher sowie Johannes Hummel und Nico Kürz, die allesamt gegen ihre Gegner chancenlos waren, holte nur noch Tomi Hinoveanu einen Punktesieg gegen den taktisch klug agierenden Manuel Kingani. (ol). Verbandsliga: RG Lahr - AC Gutach-Bleibach 23:16. Durch dem Sieg kann das junge Team um Trainergespann Andreas Steinbach und Toni Oldak auch beim letzten Saisonkampf nicht mehr vom 6. Platz vertrieben werden. In der Gewichtsklasse bis 57 kg ließ Eugen Schell Maxim Malzew keine Chance. Nach knapp drei Minuten stand es bereits 15:0. Doch der AC glich aus. Erasme Babayan (130 kg) verlor seinen Kampf auf Schulter. Da Julian Lickert mit Übergewicht antrat, gingen die nächsten vier Zähler an den Lahrer Mike Köln (61 kg). Eine ungewohnte und deutlich hohe Niederlage kassierte Octavian Nicoara (98 kg) gegen Filip Chrzaszcz. In der Gewichtsklasse bis 61 kg zeigte Christian Hubert einen tollen Kampf und ließ die Zuschauer jubeln. 15:4 besiegte er Johannes Fischer. Auf grund der Verletzung von Marc Fischer musste Lahr die Mannschaft umstellen und Thomas Braun (86 kg) ging im ungeliebten Freistil auf die Matte. Er musste sich Matthias Wettlin mit 17:2 geschlagen geben. Der Applaus der Fans war ihm trotzdem sicher, da er sich in den Dienst der 1. Mannschaft gestellt hatte. Sebastian Kaczmarzyk (71 kg) zeigte einmal mehr seine Klasse. Souverän besiegte er Timo Heitzmann mit 16:0. Viktor Hubert besiegte Patrick Muhlke auf Schulter. So stand es vor dem letzten Kampf 23:12. Nick Hoffmanns Niederlage sorgte nur noch für Ergebniskosmetik (eo). Kreisliga Bezirk II: RSV Schuttertal II – ASV Vörstetten II 12:11. Die beiden Reservestaffeln des RSV Schuttertal und des ASV Vörstetten haben sich im Verlaufe der Saison in ihren Gruppen souverän die Spitzenpositionen erkämpft. Damit erhielten sie die Möglichkeit, die Finalkämpfe um den Titel des Kreismeisters zu bestreiten. Der RSV Schuttertal nutzte sein Heimrecht und behielt ganz knapp die Oberhand. Die Punkte für die RSV-Reserve holten Manuel Schmalz, Felix Jenter, Ralph Moser und Matthias Zehnle.

  • Bewertung
    1