Lahr Regina Sittler löst den Vorsitzenden Matthias Kappis ab

Wechsel bei der Lahrer FDP (von links): der bisherige Vorsitzende Matthias Kappis, Schriftführer Tino Ritter, die neue Vorsitzende Regina Sittler, Schatzmeister Ulrich Kipper und der stellvertretende Vorsitzende Robert Karsten Foto: Mühl Foto: Lahrer Zeitung

Lahr. Der FDP-Stadtverband hat im Vorstand einen Generationenwechsel vollzogen. Bei der Hauptversammlung am Donnerstag wurde die bisherige Stellvertreterin Regina Sittler zur neuen Vorsitzenden gewählt.

Sittler, erst 2017 Stellvertreterin geworden, folgte auf den bisherigen Vorsitzenden Matthias Kappis, der in seiner Funktion als stellvertretender Kreisvorsitzender kraft Amts im Vorstand als Beisitzer vertreten bleibt. Robert Karsten, bisher Schatzmeister, ist neuer Stellvertreter, Ulrich Kipper neuer Schatzmeister, der bisherige Beisitzer Tino Ritter Schriftführer. Das Quartett wurde jeweils geheim bis 2020 gewählt. Den Vorstand runden als Beisitzer neben Kappis der ebenfalls kraft Amts vertretene FDP-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat, Jörg Uffelmann, Joachim Heil, Gerhard Zimmer und Günther Siefert ab. 14 Jahre stand Matthias Kappis als Verantwortlicher mit auf der Lahrer FDP-Kommandobrücke. Er war von 2004 bis 2010 Stellvertreter, dann acht Jahre Vorsitzender.

"Mit der Partei habe ich Hochs und Tiefs erlebt", erklärte Kappis in seinem letzten Jahresbericht. Was die Arbeit immer wieder bereicherte, seien Gespräche mit Mitgliedern und Unterstützern gewesen. Die FDP Lahr stelle kreisweit noch immer den mitgliederstärksten Verband, sei personell gut aufgestellt.

Zur Entwicklung in der Bundespolitik äußerte er, es sei aus Sicht der Freien Demokraten richtig gewesen, nach der Bundestagswahl 2017 nicht Teil einer "Jamaika-Koaltion" zu werden. "Ich glaube, dass die derzeitige Große Koalition nicht mehr lange bestehen bleibt und ein neuer Bundeskanzler in die Verantwortung treten wird", prognostizierte Kappis. Für die FDP werde es zur Kommunalwahl 2019 darauf ankommen, "den Wählern ein attraktives inhaltliches Angebot zu machen".

Robert Karsten wies in seinem letzten Kassenbericht ein kleines Minus aus. Insgesamt stehe der Stadtverband weiter auf stabilen Beinen. Die Verantwortlichen befassten sich im Lauf der Versammlung noch eingehender mit dem Thema Kommunalwahl 2019. Konzept und Themen sind in Abstimmung, auch der Wahlflyer wird momentan erarbeitet. Die Kandidatenliste der Lahrer FDP soll, so die Zielsetzung, im Januar verabschiedet werden. Einige Plätze sind noch unbesetzt, Gespräche mit Bewerbern laufen. "Die noch freien Plätze werden wir auch noch füllen", sagte Jörg Uffelmann optimistisch.

  • Bewertung
    0