Dekan Mette sieht alle Gemeinden des Verbunds mit der neuen Ordnung gut aufgestellt und versorgt: "Wir haben eine Lösung gefunden, die für alle Gemeinden vor Ort machbar und im internen Vergleich gerecht ist." Es sei keine Riesen-Reduzierung, denn die Werktags-Gottesdienste habe man nicht angetastet. Die seelsorgerische Präsenz in den Seniorenheimen baue man sogar aus.