Lahr Polizei hat Täter auf Video

Lahr - Die Polizei sucht jetzt mit Aufnahmen einer Überwachungskamera nach dem Brandstifter, der in den vergangenen Monaten 25 Fahrzeuge angezündet hat. Die Aufnahmen zeigen einen recht großen, stämmigen Mann.

Entstanden ist das Video am Freitag, 1. September 2017, kurz nach 22.30 Uhr auf dem Parkplatz der Firma Grohe im Lahrer Industriegebiet.

 > Warum veröffentlicht die Polizei das Video erst jetzt? "Ermittlungstaktische Gründe", sagt Polizeisprecher Pa­trick Bergmann. Außerdem sei das Video nicht besonders scharf. "Hätten wir den Täter in der Totalen, hätten wir die Aufnahmen sicher schon früher gezeigt." Die dreiköpfige Ermittlungsgruppe, die die Polizei auf den Serienbrandstifter angesetzt hat, erhofft sich jetzt aber doch Zeugenhinweise von dem Video – offenbar ist das die heißeste Spur.

> Was zeigen die Aufnahmen? Die Sequenz ist 23 Sekunden lang. Aus der Distanz ist ein Mann zu sehen, der sich auf dem Grohe-Parkplatz herumdrückt. Er sieht sich unauffällig um, ehe seine Bewegungen hektischer werden. Der Mann beugt sich zu einem Auto runter, dann geht er weg. "Typisches Täterverhalten", kommentiert Bergmann. Das Fahrzeug, das das Interesse des Unbekannten geweckt hat, ist nicht zu sehen, da es von einem Baum verdeckt wird. "Kurz nachdem er weggeht, steht das Auto in Flammen."

> Täterbeschreibung: Der Mann auf dem Video ist recht kräftig gebaut und dürfte etwa 1,85 Meter groß sein. Er trägt ein schwarzes T-Shirt. "Er ist kein Kind und kein Jugendlicher, das ist klar erkennbar", so Bergmann. Bei dem Unbekannten handelt es sich auch nicht um einen Grohe-Beschäftigten, der darauf wartet, abgeholt zu werden – das haben die Ermittlungen ergeben.

 > Fall Nummer zwei der Serie: Es war ein Nissan SUV, der am 1. September auf dem Grohe-Parkplatz in Flammen aufging und einen Totalschaden erlitt. Zunächst ging die Polizei von einem technischen Defekt als Ursache aus – erst später sollte sich herausstellen, dass der Fahrzeugbrand Teil einer ganzen Serie von Brandstiftungen war. Am selben Abend, 1. September, hatte zuvor bereits ein Auto in der Lahrer Georg-Schaeffler-Straße gebrannt – das war die erste Tat des Unbekannten, glaubt die Polizei. Der Fahrzeugbrand bei Grohe war dann Fall Nummer zwei in der Chronologie der Brandstiftungen. Bereits am Abend darauf, 2. September, brannten zwei Autos in Kippenheim. Bisher hat der Unbekannte 25 Autos, Wohnwagen und Wohnmobile in Lahr, Kippenheim, Ettenheim, Mahlberg und Allmannsweier angezündet.

 > Polizei sichert Vertraulichkeit zu: Wer kennt den Mann? Hinweise werden erbeten unter Telefon 0781/ 21 28 20. Es ist auch möglich, Infos vertraulich weiterzugeben unter 0781/21 66 66.

  • Bewertung
    5