Hobbygärtner kennen die Grundregel: Lieber einmal kräftig und lange gießen als fünfmal nur ein bisschen. Wichtig ist, dass ausreichend gewässert wird, damit das Wasser die Wurzeln erreicht. Daran hält man sich auch bei der LGS. In der Praxis bedeutet das, dass die Pflanzen dort zurzeit ungefähr alle fünf Tage begossen werden – dann aber richtig –, statt alle zehn Tage wie vor der Hitzewelle.