Lahr Ortschaftsrat: Kegelbahn soll Jugendtreff werden

Der Ortschaftsrat, der vor seiner Sitzung die Räume der früheren Kegelbahn besichtigt hat, hat großes Interesse daran, die Jugendarbeit in Kuhbach zu reaktivieren. Foto: Vögele

Kuhbach - Große Ziele für eine Reaktivierung der Jugendarbeit und der Vereine stehen auf der Wunschliste des Kuhbacher Ortschaftsrats: Die Räume der einstigen Kegelbahn sollen für die Jugend- und Vereinsarbeit reaktiviert werden.

Seit Jahren stehen die Räume im Untergeschoss der Festhalle leer, nach dem die alte Kegelbahn geschlossen worden war und der einstige Jugendclub die Räume für seine Zwecke umgebaut hatte. Doch seit mehr als drei Jahren regt sich hier kein Leben mehr.

Vor seiner Sitzung am Dienstag besichtigten die Mitglieder des Ortschaftsrats diese Räume und überlegten, ob und in welchem Rahmen diese für eine neu belebte Jugendarbeit oder für Vereinsarbeit instandgesetzt werden können. Ortsvorsteher Norbert Bühler skizzierte kurz die Situation. Der Boden wurde nach Schließung der Kegel-bahn von Jugendlichen und jungen Erwachsenen neu verlegt und die Räumlichkeiten zu einem mehr oder weniger provisorischen Jugendtreff eingerichtet. Die Größe des gesamten Untergeschosses eigne sich hervorragend zu einer Einteilung, sodass der vordere Raum für die Jugendarbeit, der hintere Bereich für Vereinsarbeit verwendet werden könnte. Entsprechende Anfragen kamen bereits von der Ringergemeinschaft Lahr, die diesen Raum dringend als Fitnessraum verwenden möchte.

Grundsätzlich zeigten die Ortschaftsratsmitglieder beider Fraktionen uneingeschränktes Interesse daran, in Kuhbach nach langer Pause wieder die Jugendarbeit zu aktivieren und den jungen Menschen auch einen Raum zur Verfügung zu stellen. Bevor jedoch konkrete Pläne verfolgt werden können, sei das Gebäudemanagement der Stadtverwaltung gefordert, um bauliche und sicherheitspolizeiliche Maßnahmen aufzulisten und zu berechnen. Die Kombination Jugend- und Vereinsarbeit könnte den Bürgern Kuhbachs neue Impulse verleihen und das gesellschaftliche Miteinander verbessern.

Ortsvorsteher Bühler wurde von den Ortschaftsräten beauftragt, unverzüglich die notwendigen Kontakte zum Gebäudemanagement der Stadt Lahr aufzunehmen, damit diese Idee möglichst bald konkrete Gestalt erhält und nicht auf den St. Nimmerleinstag verschoben wird.

  • Bewertung
    1