Lahr Originelle und kunstvolle Nistkästen für die Gartenschau

Marc Chagall, Vincent van Gogh und Friedensreich Hundertwasser haben bei der Malaktion Pate gestanden. Foto: Baublies Foto: Lahrer Zeitung

Von Endrik Baublies

 

Lahr. Die Ideen stammen von Marc Chagall, Vincent van Gogh oder Friedensreich Hundertwasser. Teilnehmer eines Malkurses der Lahrer VHS haben Nistkästen kreativ bemalt. Am Freitagabend ist die Ausstellung in der Schalterhalle der Volksbank eröffnet worden. Die kunstvollen Kästen sollen ein Teil des Bürgerwaldes zur Landesgartenschau werden.

Die Kursleiterin Bukurije Dalladaku nannte diese Idee angesichts der Kunstepoche und des bemalten Stoffs eine "Premiere der klassischen Moderne". Es sei sicher das erste Mal, dass Werke von renommierten Künstlern des 19. und 20. Jahrhunderts auf Vogelhäuschen gezeigt werden. Dalladaku freute sich angesichts der vielen Besucher bei der Vernissage über das "Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenar­beit". Damit sind der Verein Freundeskreis der Landesgartenschau, die VHS, die Landesgartenschau GmbH und die Volksbank gemeint.

Ulrike Holland, die Vorsitzende des Freundeskreises, erklärte, dass die Teilnehmer des Kurses die fantasievoll bemalten Kästen für die Ausstellung in den kommenden vier Wochen zur Verfügung gestellt hätten. Holland betonte bei der Gelegenheit das bürgerschaftliche Engagement zur LGS. Gemeint waren damit Baumpatenschaften im geplanten Bürgerwald auf dem Gelände des Mauerfelds. "Bürger können Bäume spenden und Patenschaften übernehmen."

Michael Ständer, der Mitglied im Freundeskreis ist und den VHS-Kurs besucht, hatte die Idee, dass man im Kurs diese Nistkästen kreieren könnte, um den Bürgerwald aufzuwerten. Da kamen der Naturschutzbund und das Dinglinger Haus mit ins Spiel. Die Bausätze der Nistkästen stammen aus dem Fundus des Naturschutzbunds und gehören eigentlich zum pädagogischen Angebot im Dinglinger Haus. Die Idee, die Kästen zusammenzubauen und zu dekorieren, sei so neu nicht, erklärte Katrin Lorenz vom Dinglinger Haus. Es habe in der Vergangenheit bereits Aktionen etwa zur Chrysanthema und dem Blütensonntag gegeben. Die Kästen haben also das Gütesiegel des Nabu und sollten sich als echte Nistkästen im künftigen Bürgerwald eignen, Farbe hin oder her. Die anfängliche Skepsis der Kursteilnehmer sei dann schnell verflogen angesichts der Möglichkeiten, Kunst zu schaffen und zu präsentieren. Da waren sich alle einig.

Peter Rottenecker, Vorstandsvorsitzender der Volksbank, freute sich bei der Begrüßung über die Symbiose von Kunst, Natur und der Landesgartenschau. Selina Cattatepe begleitete die Vernissage auf der Flöte.

  • Bewertung
    0