Lahr OB-Wahl: Orientierung für die Wähler

Lahr - Wen von den fünf Bewerbern der OB-Wahl soll ich nur wählen? Bei der Suche nach Antwort auf diese Frage hilft jetzt ein Angebot der Landeszentrale für politische Bildung, der Kandidat-O-Mat. Seit dem Wochenende ist er im Internet abrufbar.

Welcher der Kandidaten spricht sich für das Ein-Euro-Ticket beim Busfahren aus? Wer von ihnen möchte das Innenstadt-Sortiment im Handel gegen die grüne Wiese schützen? Wer spricht sich dafür aus, einen Einkaufs-Fahrdienst für Senioren einzuführen? Und wer sagt, dass Zirkusse mit Tieren künftig in Lahr nicht mehr Station machen dürfen? Antworten auf diese und insgesamt 25 Fragen gibt der Kandidat-O-Mat. Das ist ein Online-Angebot, das schon in mehreren baden-württembergischen Städten an den Start ging, unter anderem auch in Offenburg und Villingen-Schwenningen. Zehntausende Nutzer machten dort mit und informierten sich über die teils konträren Standpunkte der OB-Aspiranten. Jetzt gibt es dieses Angebot auch zur Lahrer OB-Wahl.

Am Samstag, zur besten Marktzeit am Vormittag, gab es den Countdown für diesen Service. Punkt 10 Uhr ging der Lahrer Kandidat-O-Mat online. Dazu hatte die Landeszentrale einen Stand am Sonnenplatz aufgebaut. Gekommen waren einige Bürger sowie die Kandidaten. Die sind samstags ohnehin wahlkämpfend auf den Markt aktiv.

"Bitte beachten Sie: Der Kandidat-O-Mat ist keine Wahlempfehlung, sondern ein Angebot der politischen Information und Bildung, das Interesse wecken soll, sich weiter mit Politik, Positionen und Personen zu beschäftigen", informiert die neue Homepage. Der Kandidat-O-Mat gebe interessierten Wählern die Möglichkeit, ihre politischen Positionen mit denen der Kandidierenden zu vergleichen.

Das läuft ganz simpel. Wer die Seite auf www.kandidatomat.de öffnet, bekommt rasch einen Stapel mit Fragen, die per Klick nach persönlichem Gusto zu beantworten sind. 25 Fragen muss man durchklicken, was auch in Eile recht schnell geht. Am Ende hat man dann die Basis dafür, seine eigene Meinung mit den Antworten der fünf Bewerber zu vergleichen.

Grafiken zeigen, welcher Kandidat zu einem passt

In grafischen Darstellungen lässt sich dann schnell ablesen, mit welchem Kandidaten man inhaltlich auf gleicher Wellenlänge schwimmt – und mit welchen nicht. Der Kandidat-O-Mat ist ein Projekt der Landeszentrale für politische Bildung Baden Württemberg, gesteuert von der Außenstelle in Freiburg mit Leiter Michael Wehner, unterstützt wurde er von Studenten aus Freiburg. Bei einem zweitägigen Jugendworkshop, zu dem öffentlich aufgerufen worden war, hatten sich die Fragen herausgebildet. Zunächst waren es viele Hundert gewesen, dann blieben nach einem Aussieben 70 Thesen übrig. Aus diesen wurde in einem weiteren Workshop 25 Fragen herausgefiltert, die jetzt online stehen. Die Aktion lief in Zusammenarbeit mit der Lahrer Zeitung und der Badischen Zeitung. Unser Verlag stellte Räume und organisierte die Bewirtung der jungen Leute.

Eine ungeplante Aktion gab es zum Start des Online-Angebots: Am Samstag warfen sich Aktivisten der Lahrer Gruppe "Fridays-for-Future" auf dem Sonnenplatz auf den Boden, um für Gefahren durch Klimaerwärmung zu sensibilisieren.

  • Bewertung
    3