Lahr Neuer Landestrainer für den SHV

Simon Rittemann wird der neue Landestrainer beim SHV. Foto: Verband Foto: Lahrer Zeitung

Simon Rittemann ist der neue Landestrainer des Südbadischen Handballverbandes (SHV). "Das ist die bisher engste Personalentscheidung in meinem beruflichen und ehrenamtlichen Leben", wird SHV-Präsident Alex Klinkner auf der Internetseite des Verbandes zitiert. Acht Bewerber habe es für den Posten gegeben.

Aus den acht Bewerbern wurden die besten vier ausgewählt und zum virtuellen Vorstellungsgespräch eingeladen. Dort hatten die Kandidaten zuerst eine Fallstudie zu bearbeiten und sich danach den Fragen des Auswahlteams zu stellen.

Von Fragen zum Lebenslauf bis hin zu konkreten Fragen wie "Wie würdest du einer Spielerin ein Paket schnüren, damit sie einem Angebot von außerhalb von Baden-Württemberg widersteht?" sei alles dabei gewesen. Der Auswahltag dauerte sechs Stunden und endete mit einem knappen Votum pro Rittemann.

Der angehende Lehrer gilt als Fachmann

Christof Armbruster, Vizepräsident für Lehrwesen und Leistungssport beim SHV, lobt den Prozess der Kandidatenauswahl und die Entscheidung für Rittemann als ein Zeichen "dass wir in Südbaden eine sehr gute Ausbildung für Trainer und hervorragende Trainertalente haben."

Auch Johannes Braun, Vorsitzender des Landesausschusses Leistungssport von Handball Baden-Württemberg, freut sich auf den Neuen. "Mit Simon Rittemann kann sich der SHV auf einen absoluten Fachmann im Jugendleistungssport freuen, der auch schon mit Auswahlmannschaften in Baden-Württembergs Erfahrung gesammelt hat und daher auch in diesem zukünftigen Tätigkeitssektor die handelnden Personen, Strukturen und Prozesse bestens kennt."

Der Bezirksvorsitzende Franz Stehle ergänzt: "Simon Rittemann hat mit seiner Arbeit auf Bezirksebene seine Kompetenz bewiesen, jetzt übernimmt er eine andere Rolle an der Schnittstelle von den Bezirken zum Verband. Wir freuen uns auf diese Zusammenarbeit."

Das Ergebnis des Auswahlteams wurde im Präsidium des SHV bestätigt und abschließend folgten die Rückmeldungen an alle Bewerber. Mit Rittemann sei sich Klinkner schnell einig geworden. Der Neue tritt seine Stelle zum 1. Juni an.

Er ist angehender Lehrer, Inhaber der A-Lizenz des DHB sowie schon lange Jahre in der Vereinsarbeit und in der Verbandsarbeit des SHV aktiv. Seine Rolle werde jetzt eine grundlegend andere, er kenne jedoch die Strukturen und Kontakte im Handball in und um Südbaden.

"Ich freue mich riesig auf die Arbeit im Verband und bin für das entgegengebrachte Vertrauen des Präsidiums sehr dankbar. Unsere südbadischen Talente handballerisch, aber auch menschlich begleiten zu dürfen, ist für mich eine besonders reizvolle Aufgabe.

Viel Wert möchte ich auf Kommunikation und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Vereinen, Bezirken und Handball Baden-Württemberg legen", sagt Rittemann mit Blick auf die zukünftige Zusammenarbeit.

  • Bewertung
    0