Lahr Nervenstärke gezeigt

Natalie Werner (links) und Faina Tumanova vom IBG werden beim Finale im Europa-Park auf Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz treffen. Foto: Deutsch-Russisches Forum Foto: Lahrer Zeitung

Lahr (red/web). Natalie Werner und Faina Tumanova vom IBG Lahr haben die Regionalrunde des Bundescups "Spielend Russisch lernen" in Göppingen gewonnen. Die beiden Schülerinnen setzten sich laut Mitteilung gegen sechs weitere Mannschaften aus Baden-Württemberg durch und holten mit Vokabelwissen und Nervenstärke den Regionalsieg. Zur Belohnung reisen sie am ersten Novemberwochenende zum großen Finale in den Europa-Park, wo sie mit 18 Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz um eine mehrtägige Russlandreise kämpfen.

Die Regionalrunde am Hohenstaufen-Gymnasium in Göppingen war die zehnte von insgesamt 16 Runden, die bis Mitte Oktober in zwölf Bundesländern ausgetragen werden. Für den Veranstalter, das Deutsch-Russische Forum, ist der Bundescup eines der nachhaltigsten Projekte im bilateralen Austausch. Allein in diesem Jahr sind mehr als 4500 Schüler aus insgesamt 226 Schulen in drei Ländern bei dem Sprachturnier dabei. "Der Bundescup fördert ein tieferes Verständnis für die russische Kultur und schlägt Brücken zwischen beiden Ländern", betont Martin Hoffmann, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutsch-Russischen Forums in der Mitteilung.

  • Bewertung
    1