Lahr Spaß und Action: Narrennachwuchs tanzt und spielt

Lahr - Einhörner, Hexen, Bienen, Tiger und Clowns laufen durch die Straßen Lahrs, Hästräger und Eltern begleiten sie. Das kann nur eins bedeuten: Es ist wieder Kinderfastnacht.

Das ist die Route

Vom Alten Rathaus geht es die Marktstraße herunter, am neuen Rathaus entlang zum Doler Platz, um das Max-Planck-Gymnasium zu stürmen. Dort warten am Dienstagmittag die rund 60 Helfer der IG Lahrer Narren bereits darauf, die kleinen Verkleidungskünstler zu empfangen.

Viele Spiele zum Mitmachen

Mit Spielen wie Ringe werfen, Mäuserennen, Eierlauf, einem Glücksrad und einem Ratequiz wird der närrische Nachwuchs dazu animiert, aktiv zu werden. Als Belohnung lockt eine Tombola. Zum ersten Mal dürfen die Kinder Buttons selbst bemalen, pressen und mit nach Hause nehmen.

Zirkus seit Jahren dabei

Der Zirkus "Lahri-Fahri" hingegen ist bereits seit Jahren fester Bestandteil der Lahrer Kinderfastnacht und kann die rund 350 Kinder auch diesmal begeistern.

"Es ist erfreulich, dass jedes Jahr mehr kommen, seit wir 2013 vom Schlachthof in den Innenhof des Gymnasiums gewechselt sind. Heute habe ich viele Kinder verkleidet gesehen, die Eltern machen sich also auch Gedanken über die Kostüme", so Oberzunftmeister Johannes Ruf.

Erfahrung sammeln und Verantwortung übernehmen

Am wichtigsten ist ihm aber, dass jeder – unabhängig vom Einkommen – mitmachen kann. "Die Kinder sollen zu Hause zu ihren Eltern sagen, ihnen hat es so sehr gefallen, dass sie im nächsten Jahr wiederkommen möchten", so Ruf. Auch für das rund zehnköpfige Organisationsteam sei die Veranstaltung eine Chance, Verantwortung zu übernehmen, die sie im Verein auch weiterbringe.                                      

  • Bewertung
    0