Lahr Mehrmals in Rekordzeit unterwegs

Stellten einige Rekordzeiten beim Badenfinale in Leimen auf: Die Schwimmerinnen des SSV Lahr. Foto: Verein Foto: Lahrer Zeitung

(red/sad). Gleich mehrere Rekorde haben die C-Jugend-Schwimmerinnen des SSV Lahr beim Badenfinale des Deutschen Mannschaftswettbewerbs der Jugend aufgestellt. Das sechsköpfige Team hatte sich als Sieger der Bezirksvorkämpfe Anfang Oktober für den Landesentscheid in Leimen qualifiziert.

Der Wettbewerb, der aus fünf 4x100-Meter-Staffeln besteht (Endzeiten werden zur Gesamtzeit addiert), bildete traditionsgemäß den Jahresabschluss. Den Kern der hochtalentierten Gruppe bildeten Kathrin Ermantraut (12 Jahre), Anastasia Savenkov (13 Jahre) und Martina Lausen (13 Jahre). Ermantraut wurde in allen fünf, Savenkov und Lausen jeweils in vier Staffeln eingesetzt. Brustspezialistin Franziska Roth sowie Schmetterlingschwimmerin Marlene Schmidt (beide 13 Jahre) verstärkten je dreimal das Lahrer Quartett, Emma Häußermann (12 Jahre) führte die Rückenstaffel an. Das Ziel der Lahrer war von vorne herein, mit den hochfavorisierten Karlsruhern mitzuhalten – das gelang mehr als gut.

Nicht nur nahm das Lahrer Quartett über 4x100 Meter Brust in neuer Lahrer Rekordzeit von 5:30,38 Minuten dem Team aus Nordbaden gleich mehr als 14 Sekunden ab, auch die abschließende Königsdisziplin über die 4x100 Meter Lagen gewann Lahr mit einem Vorsprung von vier Sekunden. Auch da unterboten sie den Lahrer Rekord in 4:50,06 Minuten deutlich. Schneller als je eine Lahrer Staffel zuvor legten sie außerdem die 4x100-Meter-Freistilstrecke sowie die 4x100-Meter-Rücken-Strecke zurück. Trotz Rekordgala ließ das Lahr gegenüber Karlsruhe erwartungsgemäß über die Rücken- und Schmetterlingstrecke Federn.

Im Vergleich zum Bezirksvorkampf zwei Monate zuvor gelang dem SSVL-Team in der Endabrechnung eine Leistungssteigerung von 40,65 Sekunden auf 24:45,73 Minuten. Mit einem Rückstand von 16,84 Sekunden auf den Sieger Karlsruhe und mit einem Puffer von ganzen 1:24,65 Minuten auf das drittplatzierte Team aus Villingen holte Lahr den zweiten Platz und damit Silber.

  • Bewertung
    0