Lahr Maurizio Moog mutiert zum Matchwinner

Yasin Ilhan und der FV Langenwinkel waren fokussiert und besiegten den SC mit 2:0. Foto: Künstle

Der FV Langenwinkel hat den SC Offenburg verdient mit 2:0 geschlagen und vom 3:3 des FV Sulz gegen Unterharmersbach profitiert. Der FSV Seelbach holte nur einen Zähler gegen den FV Urloffen.

 

(flow). FV Langenwinkel –­ SC Offenburg 2:0 (0:0). In der ausgeglichenen Anfangsphase konnte sich kein Spitzenteam nennenswerte Torchancen herausspielen. Nach der Freistoßflanke von Alexandru Ghita schraubte sich Yasin Ilhan vor dem SC-Kasten in die Höhe, sein Kopfball fand aber nicht den Weg ins Tor (23.). Rund zehn Minuten vor dem Wechsel verlor Viktor Drachner den Ball in der eigenen Hälfte, sodass sich Nico Pleger die Großchance bot, doch FV-Schlussmann Philipp Schumann parierte. Kurz vor der Pause stand der junge Schiedsrichter Nico Jakob im Fokus. In einem harten Zweikampf an der Außenlinie soll Drachner vom FVL nachgetreten haben. Nach der obligatorischen Rudelbildung sah Drachner die gelbe Karte.

Eine schlimme Nachricht kam aus der Gästekabine: Narek Sermanoukian war bewusstlos zusammengebrochen. In der zweiten Hälfte kamen die Hausherren stärker auf. Der eingewechselte Maurizio Moog brach den Bann und drückte den Ball über die Linie, nachdem Ilhan eine Flanke von Daniel Duschkin technisch versiert aus der Luft an die Latte bugsierte (67.). Wiederum Moog sorgte für die Entscheidung, als Mijo Vujevic dessen scharfe Hereingabe in das eigene Netz grätsche. Eduard Jung und Wladislaw Duschkin nach Vorlage des überragenden Moog hatten noch das 3:0 auf dem Fuß. FVL-Trainer Davor Sikanja war zufrieden mit seinen Jungs: "Ich wusste, dass wir in der zweiten Hälfte noch nachlegen können. Joachim Rüger beklagte vor allem den Ausfall von der SC-Stütze Sermanoukian, der ins Krankenhaus gebracht werden musste.

(jsc). SV Fautenbach – SC Lahr U23 2:0 (1:0). Geschafft! Fautenbach sorgte für die Überraschung des Spieltags. Mit dem 2:0 über die Lahrer U23 gelang der erste Saisonsieg. Im ersten Durchgang Vorteile für die Hausherren, die aber nur eine ihrer Möglichkeiten nutzen konnten. Nach Wiederbeginn kam Lahr stärker auf, hatte auch mehr Spielanteile, aber Stefan Walter machte kurz vor dem Schlusspfiff den Sack zu.

Tore: 1:0 Vath (45.), 2:0 Walter (85.).

SV Rust – FV Ebersweier 2:4 (1:0). Die Gäste gewannen verdient, doch es hätte auch schiefgehen können. Nachdem der Gast die Führung mehrmals versäumt hatte, schlug Dominik Schmider mit dem 1:0 zu. Als Andlauer nach Wiederbeginn erhöhte, sah es für den Gast schlecht aus. Doch der FVE holte in den letzten 20 Minuten Versäumtes nach, traf viermal ins Schwarze.

Tore: 1:0 Schmider (38.), 2:0 Andlauer (50.), 1:2 und 2:2 Petereit (69./75.), 2:3 Thomas Dautner (86.), 2:4 Martin (91.).

FV Sulz – FV Unterharmersbach 3:3 (1:2). Die Gäste waren in Durchgang eins sehr effektiv, sorgten für viel Druck und gingen mit einem knappen Vorsprung in die Pause. Doch die Heimelf sorgte im zweiten Abschnitt mit viel mehr Elan zunächst für eine Wende. Zwar mit Glück, aber nicht unverdient glich der FVU noch aus. Tore: 0:1 St. Schwarz (23.), 1:1 Bojang (28.), 1:2 Ben-Aissa (43.), 2:2 Kalt (49.), 3:2 Bojang (85.), 3:3 Alender (93./FE).

FSV Seelbach – FV Urloffen 1:1 (0:0). Die Schuttertäler hatten eigentlich alles im Griff, scheiteren aber an der sehr schlechten Verwertung. Chancenmäßig stand es zur Pause zwar 7:2 für den FSV, doch torlos wurden gewechselt. Nach einer Stunde fiel völlig überraschend das 0:1. Seelbach sah schon alle Felle davon schwimmen, doch Roth schlug noch zurück. Tore: 0:1 Schmidt (60.), 1:1 Roth (80.).

SV Niederschopfheim – SV Oberwolfach 5:4 (1:3). Die gut aufgelegten Gäste legten durch Echle (2) und Burger drei Treffer vor. Doch der SVN verkürzte noch vor der Pause. Ein Doppelschlag der Heimelf brachte den SV aus dem Gleichgewicht. Der SVN nutzte die Verunsicherung der Gäste mit zwei weiteren Toren.

Tore: 0:1 und 0:2 Echle (6. + 26.), 0:3 Burger (38.), 1:3 Lebad (41.), 2:3 Götz (52.), 3:3 Lebad (53.), 4:3 Kalischnigg (76.), 5:3 Münchenbach (81.) 5:4 Sum (83.).

FV Rammersweier – SF Ichenheim 2:2 (2:1). Die starken Gäste gingen zwar in Führung, doch der FV antwortete im direkten Gegenzug durch Siegmund. Als Stroinoff den FV kurz vor dem Wechsel sin Führung brachte, war ein Heimsieg möglich. Doch Feger rettete per Strafstoß einen verdienten Zähler. Tore: 0:1 Metzger (30.), 1:1 Siegmund (30.), 2:1 Stroinoff (43.), 2:2 Feger (78./FE). Vergebener Strafstoß von Ichenheim (67.). SV Haslach – FV Ettenheim 3:0 (1:0). Unter dem Strich steht ein verdienter Heimsieg. Die Kinzigtäler führten durch einen Treffer von Kammerer zur Pause mit 1:0. Der Gast suchte aber immer wieder den direkten Weg zum Tor. Erst nach Tamburellos 2:0 erlahmte die Gegenwehr der Rot-Weißen.

Tore: 1:0 Kammerer (26.), 2:0 und 3:0 G. Tamburello (65. + 85.).

  • Bewertung
    0