Lahr LZ-Wanderwoche: Auftakt mit Lahrer Hausberg

Beste Laune hatten die Teilnehmer der Auftakt-Tour der LZ-Wanderwoche am Montag auf dem Schutterlindenberg. Foto: Braun

Lahr - Bei herrlicher Fernsicht und bestem Sommerwetter ist die bereits achte Wanderwoche der Lahrer Zeitung und des Schwarzwaldvereins am Montag gestartet. Die ganze Woche über finden weitere spannende Touren statt.

 

Die Wanderwoche gehört längst zum festen Programm der Lahrer Zeitung. "Seit acht Jahren schon wandern wir mit unseren Lesern durch die nähere Heimat und noch immer ist der Ansturm enorm", begrüßte Martin Kiefer als Marketingleiter des Verlags die rund zwei Dutzend Teilnehmer vor dem Walpotenhaus. Auch Helmut Stingl vom Schwarzwaldverein Lahr hieß die Gäste willkommen und versprach eine abwechslungsreiche Wanderwoche. "Unser Motto dieses Mal sind die Höhepunkte unserer Heimat", kündigte der Wanderführer an. Neben dem Schutterlindenberg mit rund 300 Metern Höhe gehe es auf den Langenhard mit 400 Metern, die Ruine Hohengeroldseck mit 500 und die Lahrer Hütte mit 600 Metern.

Ganz außergewöhnlich: Die erste Tour bot zum Start gleich eine große Portion Kultur und Information. Helmut Stingl ließ die Teilnehmer ins Haus zum Pflug abbiegen, wo Mediathek und Volkshochschule der Stadt Lahr untergebracht sind. Dort gab es für die Teilnehmer eine exklusive Sonderführung durch das Haus und seine Angebote. Birgit König stellte den Gästen als Leiterin ihre Mediathek vor. 45 000 Medien sind dort auszuleihen. 75 Prozent davon sind klassische Bücher, der Rest Magazine und Zeitschriften, CDs, Spiele und andere Medien. Carmen Wenkert, die Leiterin der Volkshochschule, informierte die Besucher über die Möglichkeiten der Fortbildung für Erwachsene. 800 Kurse werden pro Semester angeboten.

Danach startete die Wanderung auf den Schutterlindenberg. Über das Mauergässchen gelangte die Gruppe nach oben und genoss dort eine herausragende Fernsicht. Das Straßburger Münster war bestens zu erkennen, die Vogesen, der Feldberg und viele andere markante Punkte lagen im Blickfeld der Wanderer.

Auf dem Schutterlindenberg hatte das LZ-Team dann auch eine Raststation für die LZ-Leser aufgebaut, wo sich diese für den Rückweg stärkten.

Helmut Stingl führte die Gruppe dann auf teils unbekannten Wegen zurück nach Lahr. Es ging rund um den Schutterlindenberg Richtung Heiligenzell. Selbst viele Einheimsche, die dabei waren, staunten über die abwechslungsreichen Routen, die Lahrs Hausberg bietet.

> Bilder finden Sie in unserer Galerie.

  • Bewertung
    2