Lahr Lust auf Lesen wecken

Literatur an ungewohnten und ungewöhnlichen Orten wollen verschiedene Organisatoren bei den Literaturtagen anbieten. Auf dem Programm stehen unter anderem Lesungen, Poetry Slams, ein Bücherbasar und Ausflüge. Foto: Stangenberg

"Orte für Worte" ist das Motto der dritten Lahrer Kulturtage vom 19 bis 31. Mai. Erstmals gehen die Aktionen auch über die Stadtgrenzen hinaus, hat Bürgermeister Guido Schöneboom bei einer Pressekonferenz berichtet.

Lahr. Ein Verbund von 14 Organisatoren um die Mediathek Lahr als Initiator bietet zwei Wochen lang Literatur an verschiedenen, teils ungewöhnlichen Orten an, um Schrift, Sprache und Geschichten erlebbar zu machen,. Die Veranstalter hoffen, vielleicht auch den einen oder anderen Lesemuffel zu inspirieren, so Schöneboom. Spannend findet er unter anderem den Auftritt des Ermittlerduos "Kreidlinger und Bäuerle" im Stiftsschaffneikeller am 24. Mai.

Ein ungewöhnliche Lesung mit Blogger und Autor Fritz Meinecke soll am Samstag, 20. Mai, beim Kletterturm des Alpenverein stattfinden. Birgit König von der Mediathek bedauerte, dass Meinecke aus familiären Gründen die Veranstaltung kurzfristig absagen musste.

Für König ist die Lesung "Ich hab Bock auf heute", mit der die Literaturtage am Freitag, 19. Mai, beginnen, ein Höhepunkt. "Ohrenkuss" ist eine Zeitschrift, in der Menschen mit Down-Syndrom über das schreiben, was sie bewegt. In den Lahrer Werkstätten lesen zwei behinderte Autoren, die beim Magazin mitarbeiten, ihre Texte zum Thema "Heute".

Zwei Kinzigtäler mit portugiesischen und spanischen Wurzeln lesen und singen beim "Highmat-Abend" am Freitag, 19. Mai, im "Schlachthof" auf Alemannisch. José F. Olivier aus Hausach und der Oberwolfacher Marco Pereira sind mit dem Dialekt groß geworden und sprechen laut den Veranstaltern besser Alemannisch als manch ein Alemanne. Mit Mundart geht es am Samstag, 20. Mai, weiter, wenn in der Hammerschmiede Reichenbach die Preisträger des Wettbewerbs "Lahrer Murre" ihre Geschichten und Gedichte präsentieren.

Bei der "Blauen Lesenacht" am Mittwoch, 24. Mai, können Besucher in der Buchhandlung Schwab bis Mitternacht schmökern. Zudem gibt es ein Unterhaltungsprogramm, das der Farbe Blau gewidmet ist. Für Kinder der dritten Klassen bietet die Mediathek Lahr am Dienstag, 23. Mai, eine deutsch-französische Lesung an. Die Straßburger Autorin Ronja Erb liest aus dem Buch "Die Giraffe auf dem Rhein – La girafe sur le Rhin".

Der Poetry-Slam am Freitag, 26. Mai, und die Buchvorstellung "Meine Mutter, ihre Katze und der Staubsauger" des Autors Wladimir Kaminer mit anschließender "Russendisko" am Samstag, 27. Mai, finden im "Schlachthof" statt. Premiere haben die Ausflüge der VHS Lahr. Am Dienstag, 30. Mai, wird unter anderem eine Fahrt zum Deutschen Tagebucharchiv Emmendingen angeboten.

INFO

Organisatoren

Die Lahrer Kulturtage wurden 2015 von der Mediathek und mit Unterstützung des Freundeskreis der Mediathek initiiert. Zu dem Mitveranstalter gehören zudem: Buchhandlung Schwab, Buchhandlung Rombach, Deutscher Alpenverein Lahr, Förderkreis Mediathek, Freundeskreis Süßes Löchle, Kulturamt, Kulturkreis, Lyrikkreis Frauennetzwerk, Rockwerkstatt, Schlachthof Jugend und Kultur, Schwarzwaldverein Lahr-Reichenbach, Stiftung Bürger für Lahr und VHS. Die Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg/Ortenau und die Aktion Mensch fördern die Veranstaltungsreihe. Karten gibt es im Vorverkauf beim Kulturbüro Lahr und den Veranstaltern. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen gibt es auf der Internetseite www.orte-fuer-worte.de.

  • Bewertung
    0