Lahr Lichterketten leuchten rund um den See

Bei einem Glühwein konnten sich die zahlreichen Besucher nach ihren Marktbummel stärken. Foto: Baublies Foto: Lahrer Zeitung

Sulz (bau). Die Atmosphäre auf dem Weihnachtsmarkt rund um den See und zwischen den Gebäuden der Dammenmühle ist einmalig. Am Samstagabend war die Stimmung tatsächlich vorweihnachtlich.

Die Beleuchtung auf dem Rundweg um den See bis zur Kapelle und der illuminierte Eingangsbereich kamen in der Dunkelheit besonders gut zur Geltung. Der beleuchtete Traktor und der bewirtete Waggon sind sicher ein besonderer Höhepunkt. Es gibt knapp 20 Zelte, die von etwa 40 verschiedenen Aussteller bis einschließlich Sonntag, vierter Advent, Kunsthandwerk und viele andere weihnachtliche Artikel bieten. Am Freitagabend war der Auftakt wegen Dauerregen und Kälteeinbruch nicht berauschend. Dafür entschädigte der Samstagabend von 17 Uhr an die Besucher um so mehr. Die kamen mit der Dämmerung dann nach und nach, bis es zwischen den Gebäuden recht voll war und es auf dem Rundweg und den Ständen lebhaft zuging.

Dass Edgar Kenk und das Team etwa fünf Kilometer Lichtleitungen verlegt haben, kann man wohl ahnen. Die Lampen sorgen aber auf dem dunklen Weg rund um den See für ausreichend Licht und daher auch die nötige Sicherheit. Der Bummel zwischen den Ständen und den Zelten rund um den See lohnt sich. Ein guter Tipp, wer das Flair eines Weinachtmarkts in der Gegend um Lahr erleben will, ist die Dammenmühle auf jeden Fall. Wer jetzt bereits an Geschenke denkt, kann an der Dammenmühle sicher fündig werden.

Der Garten neben der Bühne bietet eine Bahn zum Eisstockschießen. Da war am Samstag dann schnell einiges los.

  • Bewertung
    0