Lahr LGS: "Wir schaffen die 800 000 trotz der Hitze"

Jeder vierte Lahrer hat eine Dauerkarte. Foto: Braun

Lahr - Auch wenn die Sommerhitze aktuell auf die Gästezahlen drückt, rechnen die LGS-Macher fest damit, das Ziel von 800 000 Besuchern bis Mitte Oktober zu erreichen. Mittlerweile hat statistisch jeder vierte Lahrer eine Dauerkarte.

 

Zufriedene Gesichter mit Schweißperlen auf der Stirn: So zeigten sich am Mittwoch die Verantwortlichen der Landesgartenschau bei der Halbzeit-Bilanz der LGS. "Wir spüren die Hitze, sind aber fest davon überzeugt, die Marke von 800 00 Besuchern zu schaffen", erklärte Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller. Auch Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch aus dem Ministerium für den ländlichen Raum sieht eine "erfreuliche Zwischenbilanz". Die Halbzeit-Übersicht:

 > 550 000 Besucher: Mehr als eine halbe Million Blumenfreunde waren schon in Lahr. Bis zur Zielmarke sind es nun noch 250 000 LGS-Gäste, die fehlen. Macht bei 74 Resttagen rund 3400 Besucher, die noch kommen müssen. Das sollte zu schaffen sein.

>  20 500 Dauerkarten: Umgerechnet jeder vierte Lahrer hat eine Dauerkarte gekauft. Zwei von drei Dauertickets wurden an Bürger der Stadt verkauft, ergab die Auswertung. Der Rest ging ins Lahrer Umland. Es wurden 500 Dauerkarten mehr verkauft als erwartet. Jeder Besitzer kommt im Schnitt 26 Mal auf die Schau, sagen die Macher.

 > Hitze macht Sorgen: Seit April war es an vier von fünf LGS-Tagen mehr als 25 Grad warm. Der Rekord lag am 26. Juli bei 35,3 Grad. Es ist in der bisherigen LGS-Zeit doppelt so trocken wie üblich und die Sonne scheint 25 Prozent mehr als sonst im Sommer.

 > Wasser marsch: Die Blumen und Gästen schlucken viel mehr Wasser als geplant. Die 15 "Gieß-Tage", die für die 26 LGS-Wochen vorgesehen waren, sind jetzt schon verbraucht. An diesen Tagen wird das gesamte Areal beregnet. Nun muss mehr Trinkwasser gekauft werden. Das freut die Badenova, einen LGS-Sponsor.

 > Viele Gästegruppen: Es melden sich viele Besuchergruppen aus Stadtverwaltungen, Behörden und der Wirtschaft an. Auch Offenburgs Stadtrat will Lahr noch besuchen.   Gastronomie läuft heiß: Wegen der Hitze wird das große Zelt im Bürgerpark derzeit ab 15 Uhr geschlossen.

> Kein Wunder: Dort brutzelt das Zelt bei bis zu 42 Grad. Dafür läuft das Seepark-Restaurant fast nonstop. Die Tee-Lounge wurde mangels Nachfrage zwischenzeitlich geschlossen.  

> Mehr Übernachtungen: Der städtische Wohnmobil-Stellplatz verzeichnet doppelt so viele Übernachtungen wie sonst, pro Monat campen dort über 400 Wohnmobilisten.  

> Weitere Veranstaltungen: Auch in der zweiten LGS-Hälfte sind viele Programmpunkte geplant. Am 3. August kommt eine Elvis-Show, am 18. August gastiert die SWR4-Schlagerparty und am 1. September gibt es ein ORSO-Konzert. Seit dem Start gab es rund 7000 Stunden Unterhaltungsprogramm auf den Bühnen und im Areal.

 > Baden wird zum Problem: Das Badeverbot ist immer schwieriger durchzusetzen. Man darf nur bis zum Knie in den See. Doch bei der Hitze halten sich immer weniger Gäste daran und gehen baden. Die Wasserqualität ist laut LGS weiter gut. Es wird ständig Trinkwasser nachgepumpt. Algen und Grünpflanzen wachsen weiter prächtig.  

> Starke Ehrenamtliche: Schon mehr als 10  000 Stunden haben freiwillige Helfer Dienst geleistet, täglich rund 100 Stunden. Manche haben schon 250 Stunden für die LGS geschuftet. "Eine großartige Unterstützung", lobt die LGS-Leitung.

 > Keine Abendkarte: Von vielen gewünscht, immer wieder in der Diskussion, aber sie kommt definitiv nicht: die Abendkarte für die LGS. Das wäre Käufern von Dauerkarten gegenüber nicht fair, wenn man sich per Abendticket die Rosinen der Schau herauspicken könnte.  

> Schirme begehrt: 1000 weiße Sonnenschirme werden neuerdings an Gäste gratis zum Leihen ausgegeben. Es werden immer weniger: Wenn Gäste bis nach 19 Uhr bleiben, ist am Ausgang niemand mehr – und mancher Schirm wird zum Souvenir.  

> Keine Extra-Sonnensegel: Weitere Segel im Park gegen die Sonne aufzuspannen wäre gut, klappt aber nicht: Die Hersteller haben zehn Wochen Lieferzeit, sagt die LGS.  

> Kino auf der Gartenschau: Ab 5. September gibt es abends bei den Filmnächten am See Kino für die Besucher: "Das Leben ist ein Fest" (5.9.); "Papst Franziskus" (6.9.); "Jim Knopf" (7.9.) "Weit" (8.9.) und "Mama Mia" (9.9.).  Nachrichten live: Der SWR sendet am 11. August seine Nachrichten live aus Lahr.

  • Bewertung
    0