Lahr Lahrer Hütte ist größtes Zugpferd

Ehrungen für langjähriges Engagement im Schwarzwalverein (von links): Ulrike Ertl, Maria Wöfle, Norber Wölfle, Markus Kaufmann, Karin Lehmann, Wilfried Wille, Alwine Wille, und Vorsitzender Andreas Kaufmann Foto: Breuer

Lahr - Stühlerücken im Vorstand, Berichte und Ehrungen standen auf der Tagesordnung der Hauptversammlung des Schwarzwaldvereins am Freitagabend in der "Dammenmühle". Interessantestes Thema war die Neuorganisierung der Lahrer Hütten-Verwaltung.

 

Hüttenvogt Karl Ertl hat sein Amt nach neun Jahren aus Alterstründen aufgegeben und in jüngere Hände gelegt. Mit Steffen Siefert habe er einen engagierten jungen Hüttenfachwart nachgezogen, lobte der Vorsitzende Andreas Kaufmann die vorausschauende Arbeit des ehemaligen Hüttenchefs. Siefert wird die Arbeit aber nicht alleine übernehmen. Ihm steht ein dreiköpfiges Team zur Seite.

Schildmützen für alle Hütten-Team-Mitglieder

Damit auch jeder Besucher schon von Weitem erkennen kann, dass er es mit einem Hütten-Team-Mitglied zu tun hat, gab es für Siefert und Andreas Kaufmann sowie Martin Baier und Frank Dahlinger Schildmützen im amerikanischen Stil, die mit den Buchstaben TLH, die für Team Lahrer Hütte stehen, bestickt sind. Baier wird für technische Fragen zuständig sein, Dahlinger wird sich um die Einkäufe kümmern, Kaufmann hat die Oberhand über Kasse und Schlüssel.

Einen weiteren Wechsel gab es mit dem Ausscheiden von Andrea Meinardt-Hühn, die sich um die Öffentlichkeitsarbeit gekümmert hatte und sich nun aus privaten und beruflichen Gründen zurückzieht. Norbert Klein und Beatus Jäger sind neu im Vorstand. Jäger als neuer Wegewart, Klein übernimmt das Ressort Heimatpflege.

Die Lahrer Hütte spült die meisten Einnahmen in die Kasse des wachsenden Vereins. Das größte Zugpferd, so Rechner Thomas Milde, sei der Getränkeverkauf. Für die Erneuerung der Küche seien aus den Rücklagen fast 14 000 Euro aktiviert worden.

Zum Wickertsheimerweg sei im vergangenen Jahr auch ein Buch erschienen, dessen Verkauf laut Milde besser laufen könnte. Rund 420 der Büchlein sind verkauft worden. Der Erlös des Buchverkaufs komme, nach Absprache mit dem Autor Walter Caroli, der Tonofenfabrik zugute. Insgesamt konnte Milde einen Vermögenszuwachs von rund 11500 Euro vermelden.

Der Schwarzwaldverein Lahr besteht seit 1874 und zählt derzeit 876 Mitglieder. Bis Ende 2018 hoffen die Wanderfreunde, die 900er- Marke zu knacken.

  • Bewertung
    1