Lahr Kinder zeigen, was sie drauf haben

Der Elterntag ist jedes Jahr ein wichtiger Teil der Stadtranderholung auf dem Langenhard. Am Mittwoch konnten die Eltern von 250 Kindern, die seit Anfang August jeden Wochentag auf dem Freizeithof Ferien machen, die Sprösslinge besuchen.

Lahr. Die Eltern konnten die Aktivitäten an verschiedenen Stationen hautnah erleben. Zum Abschluss des Elterntages am frühen Abend gab es eine gut besuchte Vorführung im Zirkuszelt. "Fremde Welten" lautet das Motto der ersten der insgesamt zwei Freizeiten, die das Kinder-- und Jugendbüro am Anfang und am Ende der Sommerferien anbietet.

Ob die Tatsache mit dem Motto zusammenhängt, dass es zum Auftakt der Vorstellung in der Manege Ehrungen für fleißige Geschirrwäscher gegeben hat, sei dahingestellt. Verdient haben die Geehrten die Auszeichnung allemal. Gilt es doch bei jeder Mahlzeit das Geschirr von knapp 300 Menschen zu waschen. Es sind, erklärte Jessica Seger, vom Kinder- und Jugendbüro, neben den 250 Teilnehmern, 38 Betreuer und zusätzliche sieben Betreuer des Leitungsteams anwesend. Dann kommen noch einige Ehrenamtliche dazu, die an einzelnen Tagen oder eine Woche mitarbeiten würden.

"FC Socke" gewinnt vor "FC Unicorn" das beliebte Fußballturnier

Die Ehrung im vollbesetzten Zirkuszelt ist also wirklich verdient gewesen. Dann traten verschiedene Artisten auf, die sich aus den Mitgliedern der einzelnen Gruppen rekrutierten.

Fußball ist in den ersten zehn Tagen auch gespielt worden. Als Sieger wurde die Mannschaft des "FC Socke" gekürt, gefolgt von den Kickern des "FC Unicorn". Den dritten Platz belegte das Team, das sich aus Betreuern rekrutierte. Die Mannschaft des "FC Freiburg" – oder besser deren Fans – bekamen den Preis für Fair Play. Die treuesten Fans hatten die Kicker des "FC Unicorn".

Die Eltern, es waren ca. 200 Besucher gekommen, zeigten an den verschiedenen Ständen reges Interesse. Präsentiert wurden verschiedene Spiel- und Werkstätten: Darunter gibt es eine Medienwerkstatt, eine mit den Themen Holz und Natur, ein Bistro und ein Atelier. Der Hitze ist man auf dem Langenhard pragmatisch begegnet.

Über dem Bistro spendet ein ausrangierter Fallschirm wohltuend Schatten. Es gibt einen Pool zum Planschen und zum Abkühlen, die Teilnehmer haben Hütten gebaut und der Wald mit Schatten ist nur wenige Meter entfernt. Dem Trubel den gesamten Elterntag über tat die Hitze übrigens keinen Abbruch.

Die Stadtranderholung ist eine zehntägige Ferienfreizeit.

Sie wird jedes Jahr in den ersten beiden sowie letzten beiden Sommerferienwochen auf dem Freizeithof Langenhard angeboten, jeweils montags bis freitags. Die zweite

Stadtranderholung in disem Sommer dauert vom 27. August bis 7. September. Teilnehmen können jeweils 250 Kinder aus Lahr und – sofern freie Plätze bei der Stadtranderholung vorhanden sind – aus umliegenden Gemeinden. Die Teilnehmer der zweiten Erholung sind zwischen sieben und 14 Jahre alt. Die Stadtranderholung wird vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt alljährlich in den Schulsommerferien organisert

  • Bewertung
    0