Lahr Jetzt gilt’s für den SC Lahr

In Kuppenheim erwartet den SC Lahr – hier Verteidiger Andreas Bürkle (in Blau, vorne) – ein zweikampfstarker Gegner. Foto: Künstle Foto: Lahrer Zeitung

Fünf Spiele hat der SC Lahr in diesem Kalenderjahr noch zu absolvieren und kann mit einer kleinen Serie ordentlich Boden gutmachen. Die ersten Punkte dafür sollen am Samstag beim schweren Gastspiel in Kuppenheim her.

Verbandsliga: SV 08 Kuppenheim - SC Lahr (Samstag, 14.30 Uhr). Der Herbst hat Einzug genommen, es wird kälter. Und nass. Wenn der SC Lahr am Samstag nach Kuppenheim fährt, werden die Spieler jedoch wohl kaum einen Blick für die verfärbten Blätter an den Bäumen haben. Vielmehr wird es in den verbleibenden fünf Partien darum gehen, sich durchzukämpfen, wie Kapitän Johannes Wirth unlängst mit Blick auf das Wetter in den kommenden Wochen sagte.

Da passt es dann auch, dass für das Wochenende in Kuppenheim zumindest kein Sonnenschein und Temperaturen unter zehn Grad vorhergesagt werden. "Spiele in Kuppenheim sind immer unangenehm", sagt Wirth, der Anfang der Woche noch als Co-Trainer zwei Einheiten geleitet hatte. Am Wochenende wird dann aber wieder Chefcoach Oliver Dewes an der Seitenlinie stehen. Gemeinsam mit seinem Vertreter Johannes Wirth wird er die Lahrer Elf wohl auf eine zweikampfstarke Kuppenheimer Mannschaft einstellen.

Gefährlicher Gegner

20 Punkte haben die Hausherren derzeit auf ihrem Konto und liegen damit nur vier Zähler hinter dem Tabellenführer aus Lörrach auf Rang fünf. Jedoch wartet der SVK seit drei Spielen auf einen Sieg, zuletzt gab es drei Unentschieden, darunter ein beachtenswertes 0:0 gegen den Spitzenreiter. Diese Mini-Ergebniskrise des Gegners will Wirth allerdings nicht überbewerten. "Ich gehe nicht davon aus, dass sie schwächer sind als zu Saisonbeginn", sagt der Sportclub-Kapitän. Ein Handicap der Kuppenheimer könnte sein, dass ihr bisher treffsicherster Spieler, Steven Herbote (sechs Tore), zuletzt beim 3:3 in Donaueschingen verletzungsbedingt gefehlt hat und auch am Wochenende ausfallen könnte.

Spielen die Witt-Brüder?

Doch auch beim SC Lahr könnten sich im Personalbereich zwei schwerwiegende Ausfälle anbahnen. Die Brüder Jonas (Torwart) und Simon Witt könnten studiumsbedingt fehlen. Ansonsten aber sieht es laut Wirth im Kader gut aus, mit Dennis Häußermann kehrt zudem eine weitere Offensivoption aus dem Urlaub zurück. "Wir fahren nach Kuppenheim, um drei Punkte mitzunehmen", sagt Wirth nicht nur deshalb.

"Konstanz reinbekommen"

Bauen will man dabei auf das gewonnene Selbstvertrauen aus dem 7:0-Sieg gegen Schlusslicht Mörsch. Das will man nun bestätigen. Doch genau das war im bisherigen Saisonverlauf nicht unbedingt die Stärke des Sportclubs. "Wir wollen Konstanz reinbekommen", sagt Wirth. Denn die fehlte bislang teilweise, jüngstes Beispiel sind die Niederlagen gegen Weil und Endingen.

Daher gilt es nun in den letzten fünf Spielen des Jahres für den SC. Der Anfang soll am Samstag gemacht werden, mit einem Sieg könnte man sich im Mittelfeld etablieren.

  • Bewertung
    0