Lahr Jazzklänge und Krimistimmung

"Kreidlinger und Bäuerle" laden nun am 12. Mai zum Besuch ihrer Amtsstube ein.Archivfoto: Amtsstube Foto: Lahrer Zeitung

Der Kulturkreis Lahr hat für die Herbstsaison ein umfassendes Hygienekonzept mit klaren Regeln vorgelegt. Bis Mai 2021 stehen 15 Veranstaltungen, darunter auch fünf Nachholtermine, auf dem Programm.

Lahr . Los geht es am Samstag, 12. September, mit einem Doppelauftritt von Sabine Murza und ihrer "Music-Puppet-Show". Maximal 40 Besucher sind pro Veranstaltung erlaubt, diese müssen sich zudem auf einige neue Regeln einstellen: Die Getränke werden am Tisch serviert, der Auslass erfolgt über den Notausgang hinter der Bühne. Die Besucher geben dort beim Verlassen des Saals auf der Rückseite der Eintrittskarte ihre Kontaktdaten ab, wenn sie die nicht bereits beim Kauf des Tickets angegeben haben.

Der Vorverkauf, dem in Zeiten von Corona eine wichtige Aufgabe bei der Besucherlenkung zufällt, erfolgt ausschließlich über das Kulturbüro. Gruppen, die gemeinsam buchen können auch zusammensitzen, die Nachfrage entscheidet mit, ob die jeweiligen Künstler eine normale Vorstellung oder zwei verkürzte Auftritte ohne Pause geben. Das umfassende Konzept des Kulturkreises kann auch auf der Homepage des Vereins unter www.kulturkreis-lahr.de eingesehen werden.

Das Programm ist nicht zuletzt geprägt von fünf Nachholterminen für pandemiebedingte Absagen im Frühjahr. Auf dem Programm stehen insgesamt 15 Veranstaltungen – darunter Musik von Klassik über Pop und Jazz bis hin zu Folksongs, Kabaretts, einem Filmvortrag über Namibia und einem Wiedersehen mit den Lahrer Kultermittlern "Kreidlinger und Bäuerle".

Auf jeden Fall zwei Vorstellungen um 18.30 und 20.30 Uhr sind beim Nachholtermin von Sabine Murza am 12. September angesagt. Sie wird in zwei verkürzten Auftritten jeweils die Höhepunkte ihres ursprünglich im Rahmen der abgesagten "Puppenparade Ortenau" angesetzten Soloprogramms "Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten" darbieten.

Desirée Lobé und ihre Band werden ihr Konzert am 9. Oktober nachholen, Kabarettist Markus Kapp, wird am 27. November scharfzüngig um das "Kapp der guten Hoffnung" segeln. Die "Irish Boys" werden am 24. April 2021 zum irischen "Saint Patrick’s Day" laden, "Kreidlinger und Bäuerle" laden am 12. Mai zum Besuch ihrer Amtsstube ein, wo der Fall von Weihnachten 2019 noch einmal aufgerollt wird.

Joe Aldingers "Downbeatclub" (25. September), das vom Gypsy Jazz geprägte "Trio à cordes" (2. Oktober) und die Formation "Quintessence" (11. Dezember) halten die Fahne des Jazz hoch. Die Kabarettreihe "Einspruch" wird durch Lisa Catena (20. November), Jörg Kräuter (15. Januar) und Thomas Freitag (5. März) befeuert.

Claudia und Philipp Moehrke werden mit ihren "Family Affairs" am 7. November musikalisch in ihren Ehealltag eintauchen, das "Bron sSaxofoonkwartet" wird am 16. Oktober in den Fundus der alten und neuen Musik eintauchen, Pianist Hauke Stroh, wird am 18. Dezember coole, leicht jazzig arrangierte Popklassiker servieren. Am 20. September lädt Bernd Tacke schließlich zu einer Entdeckungsreise durch das afrikanische Land Namibia ein.

Mit Blick auf den jeweiligen Veranstaltungszuschnitt und die Bestuhlung sowie die notwendige Dokumentation, wird ausdrücklich gebeten, das Angebot des Vorverkaufs zu nutzen. Sollten im Winter oder Frühjahr weitere Lockerungen anstehen, wird der Kulturkreis sein Konzept anpassen und entsprechend informieren. Weitere Infos: www.kulturkreis-lahr.de

  • Bewertung
    1