Lahr Internet-Firt oder Liebe?

Szene aus "Alle sieben Wellen" mit Ann-Cathrin Sudhoff als Emmi Rothner und Ralf Bauer als Leo Leike. Foto: La Rocca Foto: Lahrer Zeitung

Lahr (red/rha). In der Lahrer Stadthalle ist am Dienstag, 20. Februar, das Stück "Alle sieben Wellen" zu sehen.

 

Im Jahr 2006 landete der Wiener Journalist und Autor Daniel Glattauer mit dem Roman "Gut gegen Nordwind" einen Bestseller. Die weibliche der beiden Hauptfiguren, Emmi, ist im realen Leben gebunden. Aber dank Leo flieht sie in eine fragile Traumwelt. Diese Geschichte voller Charme, Identifikationsmomente und Sehnsüchte brauchte nur einen kleinen Schritt zur Umsetzung in ein lebendiges und packendes Theaterstück, das vor zwei Jahren bereits in Lahr begeisterte. Auch die Roman-Fortsetzung "Alle sieben Wellen" überzeugt. So wurde inzwischen auch sie – in gleicher exzellenter Besetzung mit Ann-Cathrin Sudhoff als Emmi Rothner und Ralf Bauer als Leo Leike auf die Bühne gebracht.

In dem völlig eigenständigen Stück "Alle sieben Wellen" sind Emmi Rothner und Leo Leike weiterhin ein Traumpaar. Keiner passt so gut zu Emmi wie Leo. Niemand pariert Leos Ausweichmanöver so schlagfertig wie Emmi. Eine perfekte Beziehung. Und doch: Die beiden haben per E-Mail Millionen von Wörtern gewechselt – zärtliche, werbende, aggressive, schwärmerische, hochfliegende und traurige. Aber sie haben sich noch nie gesehen.

Beginn in der Stadthalle ist um 20 Uhr.

  • Bewertung
    0