Lahr Im Stadtteil Mietersheim geht es rund

Klaus Bühler (Dritter von rechts) von der Sparkasse überbrachte den "Schärmies" zum 33. Geburtstag einen Scheck, den er Oberzunftmeister Ralf Burgmeier (Dritter von links), Zunftmeisterin Gabriele Hauptmeyer und Ehrenoberzunftmeister Reinhard Schmidt (rechts) überreichte. Foto: Breuer Foto: Lahrer Zeitung

Von Christine Breuer

 

Wenn Narren feiern, geht es immer hoch her. Wenn sie aber einen runden Narrengeburtstag feiern, wird noch mehr geboten als sonst. Vom 22. bis 24. Januar geht es in Mietersheim rund. Die "Schärmies" feiern ihren 33. Geburtstag.

Mietersheim. Festbankett, Schweizer Abend, Narrenmesse, Guggenmusik-Festival, Narrendorf und großer Umzug – wenn das mal kein Geburtstagsprogramm ist. Die "Schärmies" haben sich mächtig ins Zeug gelegt, zwei Jahre lang geplant und ein abwechslungsreiches Wochenende auf die Beine gestellt. Bei einem Pressegespräch erläuterte Oberzunftmeister Ralf Burgmeier den geplanten Ablauf.

Die Eröffnung am Freitagabend wird mit einem Festbankett für geladene Gäste begangen. An diesem Abend soll unter anderem auch Ehrenoberzunftmeister Reinhard Schmidt mit der Landesehrennadel aus der Hand des Oberbürgermeisters ausgezeichnet werden. Der Samstagabend ist den Freunden aus der Schweiz gewidmet. Guggenmusik aus Mietersheim und der Schweiz, Showtänze und DJ Heiko werden den Abend bestimmen. Ein Höhepunkt wird der Einschellerverein Höfe darstellen. Die Einscheller läuten mit einem großen Joch, das mit riesigen Kuhglocken behängt auf ihren Schultern liegt, die Fasnacht ein und gehören in der Schweiz zum Kulturgut.

Pfarrer Ulrich Henze läutet im evangelischen Gemeindehaus den Sonntag um 9.30 Uhr mit einer Narrenmesse ein, an dem auch die Guggenmusikgruppe "Lav(v)ida" der Lahrer Werkstätten beteiligt ist. Um 11 Uhr wird das Narrendorf mit acht Ständen und Buden, darunter ein großes Barzelt, das von den "Schärmies" betrieben wird. Weitere sechs Stände werden entlang der Umzugsstrecke Leckereien anbieten. Bei einem Guggenmusikfestival werden die Gruppen musikalisch für Stimmung sorgen.

Höhepunkt und Abschluss des Fests soll der Umzug in Mietersheim sein. 53 Gruppen und Zünfte haben ihr Kommen angesagt. Damit werden rund 2200 Narren im Häs und mit Musik für ein buntes Bild in den Mietersheimer Straßen sorgen.

Ein solches Narrenfest auf die Beine zu stellen, kostet die Zünfte immer viel Geld. Mittlerweile, erklärt Burgmeier, ist es leider so, dass die Veranstalter nur mit viel Glück nicht auf Kosten sitzen bleiben. Ein Plus in die Kasse gelinge eigentlich nie. Die Schärmies haben das Glück, Sponsoren gefunden zu haben, die sie großzügig unterstützen. "Hauptsponsor ist die Sparkasse Offenburg/Ortenau, die 5500 Euro aus der Regionalstiftung zuschießt. Aber auch die Volksbank Lahr, die Brauerei Ulmer Bier und die Firma Mosolf haben uns unter die Arme gegriffen", sagt er und betont gleichzeitig, dass es außer den genannten noch weitere kleinere Zuschüsse gegeben hat.

Ein Teil des Geldes wurde bereits investiert. Sechs neue Hästräger und sieben Musiker wurden eingekleidet, drei neue Holzmasken und Instrumente gekauft.

  • Bewertung
    0