Lahr Hugsweierer Dorv-Team auch in der Zeit der Krise aktiv

"Dienstleistung und ortsnahe Rundum-Versorgung": Das Hugsweierer Dorv-Team bleibt am Ball. Foto: Archivfoto: Stadt

Hugsweier - Das Dorv-Team bietet einen Einkaufsdienst für alle Hugsweierer an, die in den Zeiten von Corona aufgrund von freiwilliger Isolation, Quarantäne oder sonstigen Einschränkungen nicht oder nur schlecht in der Lage sind, ihre Einkäufe zu tätigen.

Einkaufsdienst gewinnt an Bedeutung

Angesichts der verschärften Bestimmungen und der nicht auszuschließenden Möglichkeit, dass sich gerade ältere und besonders gefährdete Menschen in Läden infizieren können, kommt diesem Einkaufsdienst immer größere Bedeutung zu. Mit diesem Angebot erfüllt das Team früher als erwartet eine im Konzept für das künftige Dorv-Zentrum erwähnte Vorstellung.

Darin ist unter dem Oberbegriff "Sozial-medizinische Versorgung" auch der Punkt "Hol- und Bringdienst" erwähnt. Im Bedarfsfall könne sich dieser Personenkreis beim Dorv-Team, Telefon 0152/22 13 56 60 (Claudia Möllinger) oder per E-Mail an dorv.hugsweier@gmail.com melden.

Pläne für Café verschoben 

Die Coronavirus-Pandemie hat auch Auswirkungen auf die Bemühungen, im ehemaligen Café Edelweiß gegebenenfalls die zweibahnige Kegelbahn und den Schankraum übergangsweise nutzbar zu machen. Da durch die Um- und Anbaumaßnahme im Kindergarten der Begegnungsraum "Altes Volksbad" nicht zur Verfügung steht, hat man sich über eine eingeschränkte Nutzung im ehemaligen Café Gedanken gemacht und als Termin das zweite Quartal 2020 ins Auge gefasst.

Dies ist nun durch die aktuelle Situation nicht zu leisten und ein konkreter Termin zur Zeit nicht anzugeben. In Gesprächen mit dem Vorsitzenden der Dorv-Leben Hugsweier, Peter Winkels, und Claudia Möllinger vom Führungsteam wurden die Anstrengungen der Stadt- und Ortsverwaltung des Dorv-Teams lobend erwähnt. Man sei auf einem guten Weg, so Winkels.

  • Bewertung
    2