Lahr HC Lahr zeigt die richtige Reaktion

Nach einer unglücklichen Niederlage am Feiertag zeigte der HC Lahr (in Orange) im Heimspiel eine Reaktion und gewann deutlich. Foto: Künstle Foto: Lahrer Zeitung

Gemischte Gefühle herrschten beim HC Lahr nach der englischen Woche. Während man am Feiertag knapp gegen Konstanz verlor, zeigte man im Heimspiel am Sonntag eine Reaktion und gewann gegen die Stuttgarter Kickers III.

1. Verbandsliga: HC Konstanz - HC Lahr 2:1 (0:0). Am Ende war es eine Zeitstrafe gegen die Gäste, die die endgültige Entscheidung brachte. Die daraus entstehende Unordnung wurde von den Konstanzern eiskalt genutzt. In der letzten Spielminute gelang den Hausherren das spielentscheidende 2:1.

Lahr nicht zufrieden mit Entscheidungen der Schiedsrichter

Lahrs Trainer Jochen Bornemann konnte trotzdem ein positives Fazit ziehen: "Trotz großer Enttäuschung über das knappe Ergebnis ist dieses Spiel als deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zu allen vorherigen Spielen zu bezeichnen. Aber trotz eines wirklich guten Spiels haben wir es nicht vermocht, zunächst die Führung, dann das Unentschieden durch intelligentes Ballhalten über die Zeit zu retten. Mit faireren Schiedsrichterentscheidungen hätten wir einen Punkt mitgenommen." HC: Blohorn - Kälble, Reibold, Biegert, Sutthibutr, Harter, Mußler, Schultheiss, Karkossa, Schwarz, Frick, vom Felde, Lehmann, Yildirim, Peterke. HC Lahr - HTC Stuttgarter Kickers III 7:2 (4:0). Nach der Enttäuschung am Einheitsfeiertag zeigten die Lahrer Hockeyspieler am Sonntag eine starke Reaktion. Positiv auf das Spiel wirkte sich auch die Rückkehr von Torsten Paulen und Jakob Mußler aus.

Die Hausherren begannen sofort druckvoll, waren von der ersten Minute an wach und hat direkt ins Spiel gefunden. Durch diese Präsenz erspielte sich Lahr bereits in den ersten Minuten eine Vielzahl von Torchancen.

Stuttgart zeigte sich überrascht, hielt nicht wirklich dagegen, sodass der HC bereits in der neunten Minute nach einer kurzen Ecke durch Abschluss von Nils vom Felde mit 1:0 in Führung ging. Nur eine Minute später erhöhte Julian Frick auf 2:0. In der Folge machten es die Gastgeber den Stuttgartern durch einfaches Passspiel zunehmend schwer, besser ins Spiel zu kommen, im Gegenteil: Lahr trat jetzt immer dominanter auf, hatte deutlich mehr Spielanteile und entschied auch die Mehrzahl der Zweikämpfe für sich. Dadurch bauten vom Felde und Benedikt Mußler im zweiten Viertel den Vorsprung auf 4:0 aus. Auch das Umschaltspiel von Defensive auf Offensive klappte an diesem Tag bei den Lahrern sehr gut.

Nach der Halbzeit schlich sich dann aber eine kurze Unsicherheit in die Lahrer Hintermannschaft ein. So konnten die Gäste aus der Landeshauptstadt nach einer kurzen Ecke den Anschlusstreffer zum 4:1 erzielen. Doch auch das brachte die an diesem Tag gut aufgelegten Lahrer nicht aus dem Konzept. Noch im dritten Viertel stellte Nils vom Felde mit seinem dritten Treffer des Tages den alten Abstand wieder her. Kurz danach war es Benedikt Mußler, der einen Doppelpack schnürte, als er nach schöner Vorlage von Marvin Sutthibutr das 6:1 markierte. Der Heimsieg war damit schon unter Dach und Fach. Das letzte Viertel war dann geprägt von schönen Ballstafetten, die große Spannung war raus aus dem Spiel.

Noch ein Heimspiel, bevor es dann in die Halle geht

Lahr erhöhte durch vom Felde nach einer kurzen Ecke noch auf 7:1 und auch die Gäste nutzten einen Abstimmungsfehler in der Lahrer Defensive noch zum 7:2. So endete ein interessantes Spiel mit einem verdienten Sieg für die Hausherren aus der Ortenau. Deren Trainer Jochen Bornemann zeigte sich nach der Partie sehr zufrieden. "Die Jungs haben die Lehren aus dem Konstanz-Spiel gezogen, viel Einsatz gezeigt und haben sehr konzentriert gespielt. Sie waren heute auf Wiedergutmachung aus. Das ist ihnen durchaus gelungen", freute sich der HC-Coach über die Leitungs seines Teams.

Vor der bald beginnenden Hallensaison steht noch das Heimspiel am Sonntag, 13. Oktober, um 11 Uhr gegen den Heidenheimer SB an. Mit einem Sieg will der HC Lahr Anschluss an die Tabellenspitze halten. HC: Schillinger, Blohorn - Schultheiss, B. Mußler, J. Mußler, Reibold, Sutthibutr, Lehmann, Harter, Kälble, Yildirim, vom Felde, Paulen, Peterke, Frick, Schwarz.

  • Bewertung
    0