Lahr HC Lahr besiegt Karlsruhe knapp

Nach dem Zittersieg in Karlsruhe haben sich die Chancen auf den Klassenerhalt für den HC Lahr erhöht. Foto: Archiv: Künstle

(tom) - Hallenhockey, 1. Verbandsliga: Karlsruher TV – HC Lahr 2:3 (1:2). Der allerwichtigste Fakt zum Jahresende 2017: Die Lahrer Chancen auf den Klassenerhalt sind wieder völlig intakt. Nach dem samstäglichen Auswärtserfolg in Karlsruhe trennten sich Gernsbach und Mannheim am Sonntag mit einem 6:6-Remis. Damit bleiben die Ortenauer zwar Letzter, der Rückstand auf die davor Platzierten liegt jedoch bei überschaubaren ein bis zwei Punkten.

"Wir sind voll im Geschäft, angesichts noch mehrerer Begegnungen mit realistischen Erfolgschancen sieht die Ausgangslage wieder etwas erfreulicher aus", kommentierte Lahrs Carsten Schultheiß. Die Gäste standen in der ersten Halbzeit defensiv weitgehend sicher. Karlsruhe fiel aus dem Spiel heraus recht wenig ein, der Gegentreffer kam per Standardsituation zustande.

Auf der anderen Seite lagen die spielerischen Vorteile bei Lahr, doch das leidige Thema Chancenverwertung spielte auch dieses Mal wieder hinein. Zwei Treffer gelangen, "sodass es diesmal beruhigend war, mit einer Führung in die Pause gehen zu können. Allerdings hätten wir zu dem Zeitpunkt bereits deutlicher vorne liegen müssen", blieb Schultheiß in seiner Betrachtung realistisch. Nach dem Seitenwechsel agierten die Hausherren dann wie durchaus erwartet druckvoller, wobei wie schon in der ersten Halbzeit die Genauigkeit fehlte. Lahr bereitete es so nicht allzu viel Mühe, die Führung aufrechtzuerhalten, später gar das 1:3 nachzulegen.

Lobend stellte Schultheiß dabei insbesondere den letzten Einsatzwillen der Gäste heraus, so etwa vor dem Tor Christoph Hölzers: "Nils vom Felde hat sich davor einen Ball an der Außenlinie erkämpft, der schon verloren schien. Seinen Pass konnte Christoph dann ganz frei verwerten. Den Ball noch zu erlaufen, war eine geniale Aktion, die gezeigt hat, dass wir diesen Sieg unbedingt wollten", so der Lahrer Spieler. In der Schlussviertelstunde geriet der HCL nochmals unter Dauerdruck. Karlsruhe verkürzte erneut per Strafecke auf 2:3, die Bedingungen wurden körperbetonter. Bei mehreren weiteren Strafecken hatte Lahr Glück, verteidigte vehement die knappe Führung und feierte zum Jahersabschluss einen verdienten Sieg.

HC Lahr: Matthias Schultheiß; Christopher Rehm, Alexander Harter, Philipp Broß, Jakob Mussler, Carsten Schultheiß, Christoph Hölzer, Dominik Jakober, Nils vom Felde. Tore Lahr: Jakober, Hölzer, Rehm.

  • Bewertung
    0