Lahr Grenzwert ist weiter ganz nah

Der Vis-à-Vis-Bus ist wegen der Pandemie eingestellt worden. Foto: Archiv Foto: Lahrer Zeitung

Im Kreis bleibt die Corona-Lage angespannt. Die 7-Tage-Inzidenz – Fälle in einer Woche pro 100 000 Einwohner – liegt jetzt bei 44,5, also nicht weit vom kritischen Wert 50 entfernt. Unter den 42 gemeldeten Neuinfektionen sind acht aus Lahr.

Lahr/Offenburg. Es ist zum täglichen Ritual geworden, die neuesten Zahlen aus dem Landratsamt zu studieren. Die Behörde meldete am Freitag wieder etliche Neu-Infektionen, die meisten – je acht – aus Lahr und Offenburg. Bereits in den Tagen zuvor waren die Werte aus Lahr besonders hoch gewesen (wir berichteten). Mittlerweile könne man die Infektionsketten aber nicht mehr bis auf die Großhochzeit am 25. September zurückführen, so Kurt Hockenjos vom Landratsamt. Bei der Feier hatten sich wohl mehr als 70 Menschen mit Corona infiziert.

Ab einer aktuellen Inzidenz von 50 müssen in einem Kreis oder einer Stadt Schutzmaßnahmen eingeleitet werden. Weil immer neue Infektionen hinzukommen, bleibt dieser kritische Wert für die Ortenau in Sichtweite. ­Für den Kreis mit 430 000 Einwohnern liegt die Höchstzahl bei 215 positiven Labornachweisen in den letzten sieben Tagen. Bleibt es bei 40 bis 50 Neuinfektionen täglich, wie am Donnerstag und Freitag, wird diese Marke in der kommenden Woche überschritten.

Für den Fall hat man auf dem Lahrer Rathaus einen Plan B in der Schublade, die Einstufung des Ortenaukreises als Risikogebiet würde die Stadt nicht unvorbereitet treffen, ist zu hören. In anderen Städten sind Sperrstunden und Einschränkungen beim Alkoholausschank eingeführt worden, nachdem die 50er-Inzidenz überschritten wurde.

Fest steht, dass ab Montag auch an weiterführenden Schulen in Lahr die Maskenpflicht auf den Unterricht ausgeweitet wird. Bisher müssen die Schüler dort nur auf den Fluren und dem Pausenhof Masken tragen, doch nachdem am Donnerstag die 7-Tage-Inzidenz im Südwesten bei 38 lag, hat das Kultusministerium die Corona-Maßnahmen verschärft.

  Kein Adventstreff auf dem Schlossplatz: Den gewohnten Adventstreff auf dem Schlossplatz wird es in diesem Jahr nicht geben – dort sei es zu eng, hat die Stadt bestätigt. Man prüfe Alternativen, etwa eine Entzerrung oder die Verlegung auf den Rathausplatz.

 Grenzen bleiben offen: Der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Weiß hat am Freitag im Rahmen des Besuchs der französischen Staatsministerin Brigitte Klinkert bei Schwarzwald Eisen in Lahr verkündet, dass "es keine Grenzschließungen zu Frankreich wie im Frühjahr am Beginn der Pandemie" geben werde. Das habe ihm Helge Braun, Chef des Bundeskanzleramts in Berlin, mitgeteilt.

 Vis-à-Vis-Bus fährt nicht mehr: Der Betrieb des Vis-à-Vis-Busses wird ab diesem Samstag bis auf Weiteres eingestellt – als Reaktion auf die Einstufung von ganz Frankreich als Corona-Risikogebiet, teilt die SWEG mit. Wegen der Pandemie hatte sich bereits der Start der grenzüberschreitenden Buslinie auf Ende Juli verzögert. Normalerweise fährt der Vis-à-Vis-Bus jeden Samstag zweimal zwischen Lahr, Schwanau, Er-stein und Obernai.

  Gesundheitsamt ist personell verstärkt: Wegen der hohen Belastungen aufgrund der Coronakrise ist das Gesundheitsamt verstärkt worden. 20 Mitarbeiter mit medizinischer Grundausbildung oder einem Studium im medizinischen Bereich wurden neu eingestellt. Das Amt hat auch Hilfe von der Bundeswehr bekommen, sechs Soldaten ermitteln und überprüfen die Kontakte von Infizierten. Unter den "Corona-Detektiven" sind außerdem zwei Scouts des Robert-Koch-Instituts. Damit stehen 103 Männer und Frauen (76 Stellen) für Tests und die Kontaktverfolgung zur Verfügung. "Weitere Einstellungen sind geplant", teilt die Behörde mit.

Auch der Sport ist von den hohen Infektionszahlen betroffen, denn die RG Lahr kann an diesem Samstag nicht wie geplant in Urloffen auf die Matte. Der vorherige Gegner des ASV, der KV Riegelsberg, hat mehrere positive Corona-Fälle. So müssen auch die Ringer aus Urloffen getestet und teils in Quarantäne geschickt werden. Alle Vereinskämpfe des ASV an diesem Wochenende sind abgesagt worden.

  • Bewertung
    9