Lahr Genremix voller Leidenschaft

Von Jürgen Haberer

Lahr. Neun Frauenstimmen und ein Kontrabass, ein musikalisches Spektrum, das Vokaljazz und Pop, alte Schlager und Kinderlieder miteinander verbindet: Das Vokalensemble "Tonikum" hat im restlos ausverkauften Stiftsschaffneikeller gastiert.

Pius Weschle ist im Kreise seiner neun Mitstreiterinnen nicht einfach nur der Hahn im Korb. Er zupft im Hintergrund den Kontrabass, gibt den Rhythmus vor und ist Taktgeber. Manchmal setzt er sich auch keck einen Tirolerhut auf den Kopf und tritt nach vorne, greift dabei zu Bassklarinette oder elektrischer Bassgitarre. Für den richtigen Ton ist bei "Tonikum" aber eindeutig das weibliche Geschlecht zuständig. Neun Frauen aus Lahr und Umgebung haben hier aus purer Lust am Singen zusammengefunden. Sie haben ein Vokalensemble gegründet, um der eignen Lieblingsmusik ein neues Gewand zu verpassen und sich auszuprobieren. Herausgekommen ist dabei ein pfiffiger Stilmix, der Barjazz und Kinderlieder zusammenbringt, der Schlager und Gassenhauer, Popsongs und romantisches Liedgut miteinander verquirlt. Im Fokus steht dabei gar nicht so sehr der musikalische Glanz. "Tonikum" reißt das Publikum mit, weil die Truppe seit mittlerweile fast zwei Jahrzehnten ihr Ding durchzieht und weil es mit Begeisterung zu Werke geht.

Wie gut das funktioniert, zeigte das Konzert am Sonntagabend vor rund 150 Zuhörern im völlig überfüllten Keller des Kulturkreises. Witzig und frech setzte das Ensemble mit "Tonikum Frauen" ein Statement in eigener Sache, tauchte ein in die Aura schummriger Jazzbars. Immer wieder blitzten Standards auf wie "I Love Music", das bereits von den Beatles adoptierte "Ain’t She Sweet" oder Duke Ellingtons Song "It Don’t Mean a Thing". Als Gegenpol gab es das Kinderlied "Ein Männlein steht im Walde". Das sich nach fast jeder Nummer anders formierende Ensemble setzte immer neue Farbtupfer. Hier etwas musikalischer Klamauk, da eine Ode auf die Freiheit mit dem Minnelied "Es saß ein klein wild Vögelein". Für die eigenen Arrangements gab es extra viel Applaus von den begeisterten Zuhörern.

  • Bewertung
    0