Lahr Gegen den Einmarsch

Rund 250 Teilnehmer beteiligten sich an der Demonstration, die vom Bahnhof über die Schwarzwald- und Lotzbeckstraße zum Rathausplatz ging. Foto: Baublies Foto: Lahrer Zeitung

Lahr (bau). Etwa 250 Kurden und Mitglieder der Linken Liste Lahr haben am Dienstagabend in der Stadt gegen den Einmarsch der Türkei in Nordsyrien protestiert.

Die Demonstranten versammelten sich gegen 18 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz. Von der Polizei eskortiert, marschierten sie über die Schwarzwald- und Lotzbeckstraße zum Rathausplatz. In Flugblättern wurden die "seit langen geplante Invasion" in Nord-Ost-Syrien verurteilt. Kritik übten die Teilnehmer an dem Vorgehen des Nato-Mitglieds Türkei. Der Einmarsch sei eine "humane Katastrophe" gegenüber vier Millionen Bewohnern in der Region. Eine Viertel Million Menschen sei bereits auf der Flucht.

Aufgerufen zu der Demonstration hatten der Verein "Kurdisches demokratisches Gesellschaftszentrum" in Lahr und die Linke Liste.

  • Bewertung
    12