Lahr Gartenhaus am Schutterlindenberg brennt in der Nacht zu Donnerstag nieder

Das brennende Gartenhaus entdeckten die Einsatzkräfte an der Westseite des Schutterlindenbergs, unweit der Abzweigung an der B3 Richtung Hugsweier. Quelle: Unbekannt

Lahr. Zu einem Gartenhausbrand wurde die Lahrer Feuerwehr in der Nacht auf Donnerstag gegen 2.30 Uhr gerufen.

Eine Anwohnerin der Straße »In der Breite« hatte in der Ferne ein Feuer entdeckt und den Notruf gewählt, wie Kamera24 berichtet. Das brennende Gartenhaus entdeckten die Einsatzkräfte dann an der Westseite des Schutterlindenbergs, unweit der Abzweigung an der B3 Richtung Hugsweier. Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass die Gartenhütte samt angebautem Unterstand niederbrannte. Gasflaschen, die sich in dem Gartenhaus befanden, sorgten für Gefahr und erschwerten die Löscharbeiten. Sie wurden von den Feuerwehrleuten permanent gekühlt. Die Löscharbeiten dauerten zwei Stunden. In Einsatz waren auch der Rettungsdienst sowie mehrere Streifen der Polizei. Die Brandursache ist noch unklar. Mehrere Brandstifterserien sorgten im Raum Lahr immer wieder für Schlagzeilen.

Die Serie von Autobränden, denen mehr als 60 Fahrzeuge zum Opfer fielen, ist nach wie vor ungeklärt. Im Sommer wurde in Herbolzheim ein Feuerwehrmann festgenommen, der zehn Scheunen in Brand gesteckt hatte. Auch Gartenhütten am Schutterlindenberg brannten in der Vergangenheit immer wieder.

  • Bewertung
    1