Lahr Film-Dreh in der Hochsicherheitszone

Alles im Blick hat Wolfgang Pieles (links), der Chef auf dem Tower des Flugplatzes. Unser Filmteam rechts interviewte ihn an seinem außergewöhnlichen Arbeitsplatz hoch über der Startbahn. Foto: Lahrer Zeitung

Die Multimedia-Schau "100 % Lahr" am 18. Oktober blickt hinter die Kulissen spannender Einrichtungen der Stadt, die man als Normalbürger fast nie zu Gesicht bekommt. Etwa den Tower am Flugplatz, wo es täglich bis zu 120 Flugbewegungen gibt.

Lahr. Er ist der Chef über alle Maschinen, die auf dem Lahrer Flugplatz starten und landen: Betriebsleiter Wolfgang Pieles, der diesen Posten seit dem Frühjahr inne hat. Der 53-jährige Kippenheimer ist hauptverantwortlich für den Flugbetrieb und von Beruf Lotse. Seit dem Jahr 2000 wirkt er auf dem Flugplatz und hat schon allerhand erlebt.

"Wir haben hier Tag für Tag im Schnitt 30 bis 80 Flugbewegungen", erzählt Pieles hoch oben auf seinem Tower am Rande des Rollfelds. Das Filmteam der Multimedia-Schau "100 % Lahr" hat ihn dort besucht. Jede Menge enge Eisenleitern muss man zu ihm hochsteigen, bevor man in der Schaltzentrale des Flughafens ankommt. Dort sitzt Pieles ganz entspannt an seinen Anzeigetafeln und Pulten, es stehen in diesen Minuten gerade keine Landungen an. Dorthin kommt normalerweise niemand, der Tower ist Hochsicherheitszone. Für den Dreh zum Lahr-Film gab es jedoch eine der höchst seltenen Ausnahmen.

Bis zu 120 Mal pro Tag wird in Lahr gelandet und gestartet

"Bei schlechtem Wetter kommt es auch mal vor, dass gar niemand in die Luft geht. Und an vollen Tagen haben wir bis zu 120 Flugbewegungen", weiß er. Rund 11 000 sind es insgesamt im Jahr und damit gar nicht so wenige, wie man vermuten könnte.

Wer fliegt denn da alles? Wolfgang Pieles presst die Lippen zusammen. Das darf er nicht sagen. Verschwiegenheit über die Kunden gehört zum Geschäft. Doch klar ist: Jogi Löw fliegt ab Lahr, die Kicker des SC Freiburg, auch andere Bundesligamannschaften landen hier, wenn sie in Freiburg spielen. Familie Mack aus Rust hat ein Flugzeug hier stehen, Martin Herrenknecht aus Schwanau natürlich auch, er hatte den Flugbetrieb in Lahr gerettet. Noch viel mehr Einblicke in den Tower und den Flugbetrieb bietet die Multimedia-Schau am 18. Oktober in der großen neuen Mehrzweckhalle im Bürgerpark der LGS.

Der Vorverkauf für die Tickets zur Schau läuft nächste Woche an. Karten zum ermäßigten Preis von 12 Euro gibt es für LZ-Abonnenten bei der Lahrer Zeitung in der Kreuzstraße 9 und in Haslach beim Schwarzwälder Boten. Mitglieder der Volksbank Lahr bekommen Tickets in folgenden Volksbank-Filialen: Hauptstelle Schillerstraße, KC Lahr-Eisenbahnstraße, KC Kippenheim, KC Ettenheim, KC Friesenheim und KC Ottenheim. Karten gibt es auch bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen, im Café Süßes Löchle sowie online unter reservix.de und per E-Mail an tickets@lahrer-zeitung.de. Reguläre Tickets an der Abendkasse kosten 14 Euro.

Die abendfüllende Multimedia-Schau "100 % Lahr" lässt die Lahrer Zeitung für die Bürger der Stadt produzieren. Gefilmt werden echte Lahrer Originale, ungewöhnliche Plätze, spannende Firmen und beliebte Besonderheiten der Stadt, aber aus völlig neuem Blickwinkel, wie man es noch nie gesehen hat. Das Profi-Filmteam aus Villingen-Schwenningen rund um den Medien-Professor Michael Hoyer fängt die Interviews und Szenen in diesen Tagen und Wochen ein. Unter anderem Aufnahmen aus Drohnenperspektive werden am 18. Oktober in der neuen Mehrzweckhalle zu sehen sein. Abonnenten der Lahrer Zeitung bekommen ihre Eintrittskarten zum rabattierten Vorzugspreis.

  • Bewertung
    2