Lahr Fach für Fach voller Feinkost

Tobias Schneider (von links), Heike Köbele, Waltraud Ahmed und Lutz Alexander wollen in vier Wochen "Schäfers Eck" an der Kirchstraße eröffnen. 70 Hersteller von Feinkost haben bereits ein Regal im Geschäft gebucht. Foto: Lübke

Lahr - Die Feinkost kehrt zurück in die Kirchstraße: Nachdem vor knapp 100 Jahren "Zigarren Schäfer" bereits Leckereien verkauft hat, zieht nun "Schäfers Eck" ein. Die Gründer haben sich ein besonderes Konzept überlegt.

Eröffnung ist am 26. September 

Die Zeit für Lutz Alexander drängt. "Am 26. September ist unser Öffnungstermin. Den müssen wir einhalten", erzählt der Mitbegründer von "Schäfers Eck" am Rosenbrunnen, der zusammen mit Tobias Schneider, Heike Köbele und Hans-Peter Vieser mit Hochdruck an der Einrichtung des neuen Geschäfts arbeitet.

Dass der Öffnungstermin nur schwer verschoben werden kann, liegt auch am Geschäftskonzept von "Schäfers Eck". Denn in den 130 Regalen sollen unterschiedlichste Hersteller ihre Feinkost anbieten dürfen. 70 Produzenten haben ihre Fächer bereits gebucht und zahlen dafür ab dem kommenden Monat Miete.

Bereits zu 95 Prozent ausgelastet 

"Wir sind damit bereits jetzt zu 95 Prozent ausgelastet", sagt Alexander. Damit die zahlende Kundschaft auch keine Miete umsonst entrichtet, soll der Eröffnungstermin auf jeden Fall gehalten werden, auch wenn am Gebäude noch Kleinigkeiten zu machen seien.

Die Regalmiete kostet die Hersteller 80 Euro. Dafür, so Alexander, fließt der komplette Umsatz mit verkaufter Marmelade, Honig, Kaffee oder Wein an die Produzenten zurück. "Wir erhalten als Verwalter des Feinkost-Zentrums keine Provision. Wirtschaftlich profitieren wir lediglich von unserem Gastro-Betrieb, der im Geschäft angesiedelt sein wird", stellt der Mitbegründer, der im Hauptberuf wie auch Schneider Arzt ist, heraus.

Kunde kann Ware auch im Laden probieren 

Das Besondere am Konzept von "Schäfers Eck" sei, dass der Kunde die Ware nicht nur, wie im Einzelhandel üblich, verpackt mitnimmt, sondern sie auch in der Gastronomie zubereiten lassen kann und sie somit direkt vor Ort probiert. Zudem bietet das Geschäft den Herstellern wie auch Restaurants oder Hotels der Region Werbeflächen an. "Wir bringen noch zwei große Bildschirme an. Auf denen werden dann auch nach außen sichtbar 24 Stunden lang die Websites der Gastronomen und Hoteliers eingeblendet, die diesen Werbeplatz wollen", so Alexander. "Gutes Essen, genießen und werben für die Region ist unser Motto."

"Schäfers Eck" ist ab dem 26. September montags bis freitags jeweils von 10 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr geöffnet.