Lahr Erneut bewaffneter Überfall

Die Einbrecher forderten mit gezückter Waffe in der Gaststätte in der Bismarckstraße Bargeld. Foto: Symbolfoto: Archiv

Lahr - In Lahr ist schon wieder ein bewaffneter Raubüberfall verübt worden, der sechste seit Oktober 2019: Zwei maskierte Täter haben eine Gaststätte in der Bismarckstraße überfallen.

Die beiden Männer hebelten am Samstagvormittag mit einem Brecheisen eine Hintertür auf, um in das Lokal zu gelangen, das nicht geöffnet hatte. Trotzdem waren die Täter wohl darauf vorbereitet, jemandem zu begegnen, denn sie hatten sich bewaffnet.

Um 11.30 Uhr trafen die beiden Einbrecher auf einen 27-Jährigen, den sie mit einer Pistole bedrohten. Ob ihr Opfer zum Personal der Gaststätte gehörte – darüber macht die Polizei in ihrem Bericht keine Angaben. Der 27-Jährige soll sich aber "berechtigt" dort aufgehalten haben. Ein Räuber hielt ihn mit einer Pistole in Schach und forderte Bargeld von ihm. Währenddessen hebelte der andere einen Spielautomaten auf und nahm die Geldkassette heraus. Danach flüchteten die beiden Unbekannten.

Am Geldautomaten entstand nach Angaben der Polizei ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Die Höhe der Beute ist nicht bekannt. Fest steht, dass der 27-jährige mit dem Schrecken davongekommen ist – er erlitt keine Verletzungen und hat der Polizei Beschreibungen der beiden Räuber geliefert. Demnach war der Täter mit der Waffe schwarz gekleidet und soll eine auffallend dicke Statur haben. Der andere, der den Spielautomaten aufgebrochen hat, soll eine dünne Statur gehabt, Handschuhe getragen und ein Brecheisen dabeigehabt haben.

Die Beamten der Kriminalpolizei und der Kriminaltechnik haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten um Hinweise unter Telefon 0781/ 21 28 20 um Hinweise. Den Namen der betroffenen Gaststätte hat die Polizei auch auf Nachfragen hin nicht genannt.

Es ist bereits der dritte bewaffnete Raubüberfall in Lahr in diesem Jahr. "Es häuft sich mittlerweile", sagte ein Offenburger Kripobeamter gegenüber unserer Zeitung.  

> Die Sparkasse in der Schillerstraße war das Ziel eines Banküberfalls am Dienstag, 14. Januar, kurz vor 12 Uhr. Die Polizei hat am Samstag Aufnahmen aus der Überwachungskamera veröffentlicht, die den Täter allerdings komplett vermummt zeigen. Daraufhin hat die Kripo "einzelne Hinweise" erhalten, wie das Polizeipräsidium mitteilt, einen Durchbruch bei der Fahndung habe man aber noch nicht erzielt. Man ermittle weiter, so die Auskunft aus dem Offenburger Polizeipräsidium.  

> Eine Spielothek in der Güterhallenstraße in Lahr-West wurde am 6. Januar, einem Montag, gegen 22.30 Uhr von einem bewaffneten Täter überfallen. Der Unbekannte bedrohte eine Kassiererin und forderte Geld. Als die Frau die Scheine aus der Kasse genommen hatte, riss der Täter es ihr aus der Hand und flüchtete unerkannt.

 > Eine Spielothek in der Raiffeisenstraße wurde am Sonntagmorgen, 8. Dezember, überfallen. Der Täter war mit einer Pistole bewaffnet.

 > Eine Spielothek in Mietersheim wurde am 23. November 2019, einem Samstag, um 6.40 Uhr von einem maskierten Täter überfallen, der einen Mitarbeiter mit einer Pistole bedrohte.   Ein Wettbüro in der Flugplatzstraße bekam am Sonntagabend, 20. Oktober, ungebetenen Besuch. Der Täter forderte Bargeld, mit einer Waffe in der Hand. Die hier zuletzt genannten drei Taten, also die Raubüberfälle am 20. Oktober, 23. November und 8. Dezember, hat die Polizei geklärt, die mutmaßlichen Täter sind gefasst (siehe Info).

  • Bewertung
    9