Lahr Entscheidung des DHB könnte bald kommen

Offiziell ist die Handballsaison bis zum 19. April unterbrochen. Eine Entscheidung, wie es weitergeht, wird bald erwartet.Foto: Eibner Foto: Lahrer Zeitung

Wie es mit der wegen Corona ausgesetzten Handballsaison weitergeht, könnte sich bald entscheiden. Man warte auf den DHB, heißt es vom SHV.

(fg). Derzeit machen sich die Präsidiumsmitglieder des Südbadischen Handballverbands viele Gedanken, "ob es möglich sein wird, die Runde fortzusetzen", schreibt Christian Forcher, SHV-Vizepräsident Recht, auf der Verbandshomepage. Natürlich habe man dabei auch das Szenario vor Augen, dass eine Fortführung der Saison nicht möglich ist, so Forcher weiter. In diesem Fall müsse man sich Gedanken über die Wertung der Saison 2019/20 machen. Mit den spieltechnischen Konsequenzen befasse sich derzeit eine übergreifende Arbeitsgruppe, heißt es in dem Schreiben. Da es jedoch mit der Oberliga und der dritten Liga auch zwei Klassen gebe, die nicht alleine im SHV-Bereich sind, warte man auf eine Entscheidung des DHB, so Forcher. Er rechnet damit, dass diese relativ zeitnah und nicht erst kurz vor dem 19. April getroffen wird. Ein genaues Datum ist ihm jedoch nicht bekannt. Diese Entscheidung werde dann wohl auf für den SHV verbindlich sein und umgesetzt werden. Denn dass der DHB den Landesverbänden einräumt, im Rahmen ihrer Möglichkeiten abweichende Regelungen zu treffen, hält Forcher derzeit für "eher nicht wahrscheinlich". Allerdings sei man für den Fall des Zulassens einer Sonderregel man vorbereitet, sagt Forcher. Details zu den Überlegungen des Verbands wollte Forcher auf Nachfrage nicht nennen.

  • Bewertung
    1