Lahr Entenrennen wird zum Volksfest

Eine Riesengaudi im Dorf war am Freitagabend das Entenrennen im Gereutertalbach. Foto: Vögele

Ein richtiger Renner ist das vom Orgelbauverein initiierte fünfte Entenrennen im Gereutertalbach geworden: Zahlreiche Zuschauer waren gekommen, um das Spektakel mitzuerleben.

Reichenbach. Punkt 18 Uhr kippte der Bagger von Bernhard Joos 1000 gelbe Kunststoff-Enten im Oberdorf in den Bach. Die Jugendfeuerwehr sorgte dafür, dass alle Enten einen Platz im spärlich gewordenen Wasser fanden. Immer wieder mussten die Jugendfeuerwehrleute auch Lotsendienste übernehmen, damit alle Enten ihr Ziel erreichen konnten.

An vielen Stellen war das nicht so einfach, denn der Gereutertalbach leidet wie die meisten Gewässer derzeit an geringer Wassermenge. Dennoch gab es bald ein spannendes Rennen, denn einige recht naseweise Enten schwammen der großen Gruppe hurtig voraus. Amüsant kommentierte Ulrich Billian, der Vorsitzende des Orgelbauvereins, das Rennen, da die "Entenmutter" des Vereins, Stefanie Kremling-Deinert, verhindert war. Sie hatte sich bei den Aufbauarbeiten einen Hexenschuss eingefangen. Viele Teilnehmer kannten ihre Enten an der Nummer und liefen mit ihnen schier um die Wette, beglückt oder enttäuscht, wenn die Favoritin überholt wurde oder an den Rivalinnen vorbeischwamm. Die Enten mit der Nummer 337 (Reinhard Rehm), 176 (Rita Eble), 386 (Belinda Ott) und 511 (Marvin Edte) belegten die ersten vier Plätze. Prämiert wurden die ersten 15 einschwimmenden Enten, auch die letzte eintrudelnde Ente Nummer 433 (Nadine Ritter) wurde mit einem Trostpreis bedacht.

Nach dem Endspurt fand die Siegerehrung vor dem Pfarrheim statt. Viele verweilten dort beim gemütlichen Hock mit Speis und Trank, zu dem der Orgelbauverein und das Gemeindeteam eingeladen hatten.

Billian dankte den Teilnehmern und den Zaungästen, die das Entenrennen begleiteten und diesem Ereignis eine fröhliche Note getreu dem augenzwinkernden Motto "Ente gut – alles gut" gegeben hatten. Einen besonderen Dank sprach er der Jugendfeuerwehr aus.

  • Bewertung
    1