Lahr Eine tragische Farce

Ionescos Stück "Die Stühle" ist in Lahr zu sehen. Foto: Kuchheuser Foto: Lahrer Zeitung

Lahr - "Die Stühle" ein Stück von Eugène Ionesco, ist am Freitag, 22. März, ab 20 Uhr sowie am Sonntag, 24. März, ab 18 Uhr im Stiftsschaffneikeller Lahr zu sehen.

Ein altes Ehepaar lebt in einem Turmzimmer, von Wasser umgeben. Die Welt, wenn man den beiden glauben möchte, ist dem Untergang geweiht. Und auch die Welt der Alten schwindet, ist voll von verblassten Erinnerungen und unerfüllten Träumen, die sie allabendlich in einem absurden Zeremoniell miteinander beschwören. Seit Jahren schreibt der Alte an einer rettenden Botschaft für die Menschheit, die heute durch einen eigens eingeladenen Redner der Weltöffentlichkeit verkündet werden soll. "Alle" wurden dazu eingeladen.

Und schon treffen die Gäste ein, man hört ihr Kommen, ihr Klingeln. Der Raum füllt sich rasch bis zum letzten Platz: Doch die Stühle bleiben leer – nur für die beiden Alten sind die Gäste zu sehen und zu hören. Schließlich trifft tatsächlich der mit Spannung erwartete Redner ein.

Wichtiges Update!

Die für das kommende Wochenende geplanten Aufführungen des Stückes „Die Stühle“ von Eugène Ionesco am Freitag 22., und Sonntag, 24. März, werden aus organisatorischen Gründen leider entfallen. Der schon geplante Termin am Freitag 12. April, bleibt bestehen, eine weitere Aufführung findet zusätzlich am Samstag, 13. April, statt. Beginn ist jeweils 20 Uhr. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit oder können bei der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden.

  • Bewertung
    1